Garbage 3 ©JosephCultice ©[PIAS] Cooperative

Höchste Eisenbahn für eine Runde Musikfernsehen. Damit ihr die letzten Stunden vor der EM (oder auch ein paar Minuten zwischendurch) wisst, was ihr gucken sollt. Heute mit hochwertigster Filmware von: Róisín Murphy, Massive Attack, Me And My Drummer, Roosevelt, Arthur Beatrice, Garbage, The Kills, The Temper Trap, Aurora, Leyya, Humboldt, Yeasayer und DJ Shadow.

Róisín Murphy wird uns ja in Kürze mit ihrem neuen Album „Take Her Up To Monto“ erfreuen (am 08.07.). Was sie uns im Interview so zu erzählen hatte, könnt ihr demnächst bei uns lesen. Einstweilen bewundern wir erneut ihre immer weiter anwachsende Klasse als Regisseurin und vergessen die Schwerkraft bei ihrem herrlich kaleidoskopischen Trip durch London zu „Ten Miles High“:

Massive Attack sind ja im Prinzip Dauergast in dieser Rubrik. Wenn die aber auch zu jedem neuen Stück ein Knallervideo drehen! Der aktuellste Streich wäre „Ritual Spirit“ (feat. Azekel), in dem sie zeigen, was man mit einer Glühbirne so erreichen kann. Ach ja, und mit Kate Moss:

Der Sommer ist da, oder? Dann brauchen wir auch Musik und Bilder dazu. Wie erfreulich, dass uns Me And My Drummer mit alldem versorgen. Dieses „Gun“ ist eine echte Prachtwumme:

Auf das Debütalbum von Roosevelt freuen wir uns schon eine ganze Weile. Am 19.08. wird es nun endlich erscheinen. Warum die Vorfreude gerechtfertigt ist, lässt sich an den neuesten Vorzeichen erkennen, diesem stylishen Clip nämlich, in dem mit „Colours“ und „Moving On“ gleich zwei Tracks verbaut wurden:

Arthur Beatrice haben soeben ihr zweites Album „Keeping The Peace“ veröffentlicht. Hörenswert und ein klarer Fortschritt zum Debüt (Review folgt). Und hier kommt das Video zu „Since We Were Kids“:

Ebenfalls frisch draußen (und ebenfalls in Kürze rezensiert) – das neue Album von Garbage. Und auf „Strange Little Birds“ zeigen sich Frau Manson, Herr Vig & Co. in richtig guter Form, so viel sei schon mal verraten. Als Beweisstück führen wir mal eben die Single „Empty“ ins Feld:

Album (hier: „Ash & Ice“) gerade veröffentlicht, Besprechung in Kürze, arschcoole Band, die Nächste: The Kills. Und dass die neben knochentrockenen Hits auch feine Videos können, sollte auch mittlerweile bekannt sein. Siehe „Siberian Nights“:

Wir könnten immer so weiter machen. The Temper Trap sind auch endlich wieder da. Mit dem Album „Thick As Thieves“ und in Videoform mit dem Euphoriefeuerwerk „Fall Together“:

Von Aurora sind viele Menschen ja seit Monaten zu Recht verzaubert. Da kann man sich auch mal eine Livesession ansehen, zumal, wenn mit „Warrior“ einer der stärksten Songs ihres feinen Albums dargeboten wird:

Leyya haben uns letztes Jahr mit ihrem tollen Debüt begeistern können. Nun gibt es eine neue Single, und „Butter“ ist nun mal ein Geschmacksträger, macht daher eindeutig Appetit auf mehr:

Einen Newcomer hätten wir auch noch, den Humboldt. Der auf seiner Debüt-EP „Mamihlapinatapai“ (Gesundheit!) schön die Sounds klackern lässt. Hier das Video zu „Grounded“:

Große Videokunst bewiesen Yeasayer (das Album lobten wir gerade hier) mit dem epischen Clip zu „I Am Chemistry“. Nun lassen sie zu „Silly Me“ die nicht minder sehenswerte Vorgeschichte vom Stapel:

Und auch zum Schluss noch ein sehr schickes Video. DJ Shadow lässt den Astronauten fliegen. Und zwar zum Titeltrack seines am 24.06. erscheinenden Albums „The Mountain Will Fall“:

Viel Spaß beim Gucken!

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.