CHVRCHES-2015-6

Folge 2 in diesem Jahr, Folge 8 insgesamt, ab jetzt zählen wir mit. Auch heute haben wir wieder einen Strauß bunter Videos für euch. Den Augenschmaus bereiten: Chvrches, Massive Attack, The Kills, Minor Victories, Starwalker, Aurora, Apothek, Arthur Beatrice, Suicide Commando, Beborn Beton, And One und Beyond Obsession.

Beginnen wir mit den Chvrches. Die kommen ja in Kürze zu uns auf Tour (04.04. Köln – E-Werk, 05.04. München – Tonhalle, 06.04. Berlin – Columbiahalle) – und machen uns vorher mit dem neuen Video zu „Clearest Blue“, definitiv einem der stärksten Songs aus ihrem zweiten Album „Every Open Eye“, Appetit:

Massive Attack hatten wir ja erst in unserer letzten Ausgabe zu Gast. Aber die Trip-Hop-Weltmeister legen gleich nochmal nach. Und wie! Diese Band ist ja nicht nur für ihren Sound berühmt, sondern auch für ihre Videos. Ein neues Meisterstück ist ihnen nun zur Untermalung von „Voodoo In My Blood“ (feat. Young Fathers) – eine detailliertere Beschreibung dieses Videos gibt es übrigens hier von unserer Kollegin Eleni – gelungen. Rosamund Pike, die allerspätestens seit ihrem furiosen Auftritt in „Gone Girl“ jedem als großartige Schauspielerin bekannt sein sollte, legt hier eine weitere bemerkenswerte Leistung auf den Fliesenboden:

The Kills sind zurück! Das freut uns sehr, wir haben doch recht lange auf das fünfte Album von Alisson Mosshart und Jamie Hince warten müssen. „Ash & Ice“ wird nun am 03.06. erscheinen, und hier gibt es das sehenswerte Video zur brillanten ersten Single „Doing It To Death“:

Der Bandname Minor Victories wird jetzt nicht jedem etwas sagen. Ist ja auch neu. Aber die einzelnen Mitglieder haben es in sich: Justin Lockey von den Editors (plus sein Bruder James), Stuart Braithwaite von Mogwai und Rachel Goswell von Slowdive (die ja schon auf drei Songs des letzten Editors-Albums gastierte)! Da darf man aufs Album (kommt auch am 03.06.) gespannt sein, zumal, wenn man die erste Single „A Hundred Ropes“ gehört und das zugehörige Video gesehen hat. Und nein, das ist kein Standbild, ihr Schnittfanatiker, das ist Superzeitlupe. Zehn Sekunden in 3:54 Minuten. Wartet, bis der Samurai da ist:

Wo wir gerade bei Supergroups sind – Starwalker sind auch so etwas in der Richtung. Immerhin drehen hier Jean-Benoit Dunckel von Air und Barði Jóhannsson, zuletzt mit der Bang Gang erfolgreich, an den Knöpfchen. Am 01.04. kommt das Album – und jetzt machen der Roboter und wir erstmal „Holidays“:

Die 19-jährige Norwegerin Aurora ist wohl der nächste Name, den man sich aus Popwunderskandinavien merken muss. Nach jeder Menge berechtigter Vorschusslorbeeren steht nun ihr Album „All My Demons Greeting Me As A Friend“ (11.03.) vor der Tür. Konzerte gibt es auch dazu (21.03. Berlin – Heimathafen Neukölln, 29.04. Hamburg – Mojo, 01.05. München – Freiheiz, 02.05. Köln – Gloria) und heute tanzen wir mit ihr durch „Conqueror“:

Apropos Skandinavier. Da kommen auch die Jungs von Apothek her, die Besuchern der letztjährigen Konzerte von Susanne Sundfør als hochwertiger Support aufgefallen sein dürften. Das Debütalbum erscheint irgendwann im Sommer, einstweilen haben wir das Livevideo zum gefühlvollen „Waiting For The Thunder“ für euch:

Videos, die eine Geschichte erzählen, sind ja schon etwas Feines. Beobachten wir also ein junges Paar aus London auf dem Weg zu einem Großereignis in ihrem Leben. Und hören dazu „Real Life“, die neue Single von Arthur Beatrice, deren zweites Album „Keeping The Peace“ am 20.05. erscheinen wird.

Die Kollegin Josie zupft mich am Ärmel – wir wollten doch nochmal auf das heute Abend stattfindende E-tropolis-Festival hinweisen. Sei hiermit geschehen. Und ein paar Videos haben wir da natürlich auch, um diejenigen, die noch überlegen, zum Besuch der Oberhausener Turbinenhalle zu bewegen. Zum Beispiel von Suicide Commando – und Johan van Roy hat ein Special Vintage Set versprochen!

Oder von Beborn Beton, die als kurzfristiger, aber sehr würdiger Ersatz für Chrom einspringen (die leider aufgrund eines Trauerfalls verhindert sind):

Und natürlich sind And One der große Headliner. Gelegenheit, noch einmal das wirklich, wirklich sehr unterhaltsame Video von „U-Boot-Krieg in Ost-Berlin“ (Herrlich bescheuerte Idee!) zu zeigen:

And, finally – leider nicht beim E-tropolis, aber im Herbst mit And One als Support unterwegs, derzeit mit Olaf Wollschläger am neuen Album arbeitend und demnächst bei uns auf der Therapeuten-, nee, Interviewcouch – Beyond Obsession:

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.