moonbooticaBereits am 12.10.07 erschien das zweite Album von Moonbootica. Wir wollen euch den entsprechenden Pressetext dennoch nicht vorenthalten: Sommer 2007. Verdächtig still ist es seit Anfang des Jahres um koweSix und tobitob geworden. Keine Remixe, keine neuen Tracks, wenig DJ-Gastspiele – wer Moonbootica und ihren Arbeitsethos kennt, ahnt, dass sich hier etwas zusammenbraut. Am 12.10.07 lüftet sich mit der Veröffentlichung von „Moonlight Welfare“ das Geheimnis.

Die Wohlfahrt im Mondlicht gleicht der Achterbahnfahrt über einen nächtlichen Rummelplatz, der, randvoll mit blinkenden Attraktionen und zwielichtigen Büdchen, ständig erhöhte Aufmerksamkeit einfordert. Die Dramaturgie des zweiten „richtigen“ Moonbootica-Albums, steht noch deutlicher als die des Debüts von 2005 im feinen Widerspruch zu den Gesetzen des Clubs.

Während koweSix und tobitob im Mix, bei ihren DJ-Sets und auf Compilations immer mit einer Verdichtung und Maximierung arbeiten, gestatten sie sich beiden auf ihren Artist-Alben den kreativen Wildwuchs mit all seinen sanften Eigentümlichkeiten. Der Hang zum homogenen Übergang, eingebettet in einem sauberen, störungsfreien Spannungsbogen, macht der Wildstyle-artigen Unbekümmertheit früherer Tage Platz. Rechnet mit der Unberechenbarkeit. Rechnet mit allem, nur nicht mit Enttäuschungen. Failure is not an option.

www.moonbootica.com

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.