Mind:State CoverMIND:STATE’s Debüt EP „bbbcx2“ sowie diverse Songs auf Samplern haben Appetit auf mehr gemacht und endlich gibt es auch Neuigkeiten aus dem Hause Mind:State. Die Aufnahmen für das Album „Decayed, Rebuilt“ sind abgeschlossen und der Veröffentlichungstermin wurde auf den 23. Februar 2007 gesetzt. MIND:STATE wird bereits mit Größen wie VNV NATION, NAMNAMBULU oder auch ASSEMBLAGE 23 verglichen. Aber auf dem Album liefert Per Holmström mit den Tracks „Bounty Hunter“ und „Bloodlines“ auch härtere EBM Songs ab.

Eiskalt und düster wird es beim Lowtempo Song „Nothing Remains“, der an KLINIK erinnert. Am Ende feuert MIND:STATE dann noch den bombastischen Song „Din Värld“ in schwedisch ab. Daneben gibt es verschiedene Gastsänger wie beim Duett „This Above All“ mit der Leadsängerin von I:Scintilla Brittany Bindrim. Chris Koch von Crisk bringt dann Punkflair in den Song „Nothing But A Heartbeat“ und Len Lemeire von Implant unterstützt die Tracks „Confession“ und den sicheren Clubhit „Black Angel“.

Für Abwechslung ist also gesorgt, sowohl für die härtere Fraktion als auch für die Fans von melodischen Synthiepop. Dunkle Melodien und harte tanzbare Beats, aufpoliert und mit emotionalen Vocals kombiniert: der Trademark Sound von MIND:STATE. Durch die Zusammenarbeit mit Len Lemeire (ANNE CLARK, IMPLANT, UNTER NULL, etc.) ist eine erstklassige Produktion entstanden. Das Ergebnis spricht für sich! Die limitierte Kartonbox des Albums kommt neben den üblichen Goodies (Poster, Fotos, etc.) mit einer 13-Track starken Bonus CD mit 2 exklusiven Songs („Mother Father“ und „Regret“) und Remixen von LOWE, CULTUR KÜLTUR, MNEMONIC, DISKONNEKTED, TEMPLE OF TEARS, GOD’S OWN MEDICINE, GOD’S BOW, HOPELESS, TECNOMAN, B.A.T.T.L., SKOYZ.

Tracklisting
01. close your eyes
02. black angel (album mix)
03. bounty hunter
04. this above all
05. bloodlines
06. belief
07. nothing but a heartbeat
08. lifeless
09. confession
10. nothing remains
11. falling down
12. shift
13. din värld

www.mind-state.com.
www.alfa-matrix.com.

Zur Startseite

2
Kommentare

  1. 9.1.2007 - 20:44 Uhr

    ist der offizielle pressetext!

  2. das herz
    1
    9.1.2007 - 20:34 Uhr

    ok, namnambulu da kommen sie etwas heran,doch die gibt es nunmal nicht mehr,aber der andere vergleich mit größen wie vnv nation hinkt doch sehr,eher geschmacksache.mir ist es zu langweilig,jedes stück klingt gleich,der gesang nervt tierisch,insgesammt sehr eintönig.ein bissel viel werbung für nichts.