miab2010_200Für Februar kündigen mind.in.a.box ein neues Album an. In Anlehnung an die Videospielautomatenkultur der 80er Jahre, soll „R.E.T.R.O.“, so der Name des kommenden Silberlings, eine Hommage an diese Commodore 64-Ära werden. Neben neuen Tracks aus der Feder von Mastermind Stefan Poiss, werden auch Coverversionen von ausgesuchten Spieleklassikern zu hören sein.

Mit dem C64 bestritt mind.in.a.box Mastermind Stefan Poiss zudem bereits als 11-jähriger seine ersten musikalischen Gehversuche, lange bevor er jemals daran gedacht hätte, mit ausgefeiltester Hi-End-Electronik eigene Klassiker wie die mind-in.a.box Alben „Lost Alone“, „Dreamweb“ und „Crossroads“ zu kreieren.

„R.E.T.R.O.“ wird also quasi eine Aufbereitung seiner frühesten musikalischen Wurzeln mittels modernstem heutigen Equipment sein. Man darf gespannt sein, wie diese Verschmelzung klingen mag.

www.mindinabox.com

Zur Startseite

2
Kommentare

  1. 8.12.2009 - 11:16 Uhr

    Ich freue mich auf das Album. Auch die Ural 13 Diktators haben sich dem Thema alter Spielesoundtracks ja schonmal angenommen. Sehr schön!

    //airportmaster

  2. dreamer
    1
    5.12.2009 - 23:30 Uhr

    einfach nur geil!