Konzerte im November

Midge Ure (Pressefoto: Andy Sidden)Mit seinem neuen Album „Fragile“ (Amazon) kommt Midge Ure im November 2014 für neun Konzerte nach Deutschland. Ein erstes Wiedersehen mit der Stimme von Ultravox gibt es jedoch schon in wenigen Tagen in Köln.

Dort tritt Midge Ure nämlich beim Amphi-Festival (Tickets) auf. Am Samstag, den 26. Juli 2014, könnt ihr die New Wave-Legende ab 20:55 Uhr im Staatenhaus sehen.

Einen ausgezeichneten Vorgeschmack auf seinen Auftritt bietet dieser Konzertmitschnitt bei YouTube. Anspieltipp: Fade To Grey (ab Minute: 16:45).

Midge Ure Live 2014 (Tickets)

13.11.2014 – Kulturzentrum Pavillon, Hannover
14.11.2014 – Meier Music Hall, Braunschweig
16.11.2014 – Centralstation, Darmstadt
17.11.2014 – Stadthalle, Detmold
18.11.2014 – Scala Club, Leverkusen
19.11.2014 – Kulturfabrik, Krefeld
21.11.2014 – Zeche Carl, Essen
22.11.2014 – Skala, Ludwigsburg
23.11.2014 – Jubez, Karlsruhe

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

3
Kommentare

  1. testcase
    2
    5.7.2014 - 14:43 Uhr

    Fade To Grey von Midge ist schon ziemlich amüsant…
    schließlich ist das die New Romantic-Hymne schlechthin,
    und er selbst spielt es jetzt eher wie einen irischen Folk-Rock Titel – fast als ob er sich nachträglich an seinen Visage Kollegen rächen wollte :)

    Was ist das nur mit den 80er-Jahre Mucken, daß die so unwiederbringlich zu werden scheinen daß selbst die original Künstler den Spirit nicht mehr einfangen können/wollen?

    Da Lob ich mir ja z.B. Vince/Mojet mit ihrem Yazoo Revival :)

    • Babsi
      2.1
      7.7.2014 - 14:21 Uhr

      Ich weiß nicht, ob du unter 80er-Jahre Mucken-Spirit auch Echo & The Bunnymen einsortierst. Wenn ja, dann wäre die neue CD „Meteorites“ eine Empfehlung. Also ich habe nach 3x Durchhören am Abend ein Medley aus „The Killing Moon“ und „Bring Back The Dancing Horses“ als Dauer-Ohrwurm gehabt. Soll heißen, der Spirit geht noch sehr gut auf dem neuen Album.

      Ach ja, nicht die CD mit DVD kaufen! Auf die DVD kann man verzichten. Persönlich habe ich so etwas liebloses noch nicht erlebt und die DVD hat mir fast beinahe total (?!) das Album verdorben…

  2. 1982-Fan
    1
    3.7.2014 - 22:24 Uhr

    Leider gehe ich nicht zum Amphi-Festival – DAS wäre wirklich ein Grund! Midge Ure ist ein Gitarren-Gott und live stimmlich immer noch genial! Das letzte Ultravox-Konzert war unvergesslich!