michigan - pulse of pain coverPünktlich zur gemeinsamen Tournee mit De/Vision veröffentlichten Michigan Anfang Oktober mit Pulse Of Pain ihr drittes Album. Auch auf dem neuen Werk setzen die drei Schweden ihren musikalischen Weg konsequent fort und präsentieren zwölf neue Elektro-Pop-Perlen. Schon mit dem Vorgänger „Ultimate Sky“ konnten sie für Aufsehen in der Szene sorgen und zeigten zugleich, dass sie ohne weiteres mit Szenegrößen wie mesh oder De/Vision locker mithalten können.

Einen ersten Vorgeschmack servierten uns Michigan schon im Sommer mit der auf 1000 Stück limitierten Single The Nomad. Schnell wurde klar, dass sich Michigan nach wie vor treu geblieben sind und ebenso noch ein Händchen für eingängige Melodien haben. ‚The Nomad‘ eröffnet sodann auch den neuen Longplayer.

Was erwartet einen nun auf Pulse Of Pain? In erster Linie haben Michigan ihren Sound weiter entwickelt ohne jedoch gänzlich den Kontakt zu den Vorgängern zu verlieren. So binden sie z.B. Gitarren in Songs wie Hang On Demon’s Inside oder Pulse of Pain ein, wodurch diese einen wesentlich markanteren aber auch dreckigeren Sound bekommen. Natürlich gibt es auch wieder wunderschöne Elektro-Pop Stücke wie Shine In Silver, Love’s a Disease, Juveniles oder Decadence zu hören. Gerade die beiden letztgenannten Songs stehen signifikant für den Sound von Michigan und reflektieren vielleicht am besten das neue Album.

Darüber hinaus stechen noch Valley of Death und The Gravity aus dem sonst recht homogen wirkenden Album hervor. Valley of Death ist ein eher balladesker Track, der jedoch durch einen auffälligen Retro-Sound streckenweise stark an die frühen 80er erinnert. „The Gravity“, ebenfalls eine Ballade, besticht im Refrain durch seinen ungewöhnlichen Aufbau der an ‚Shouldn’t Have Done That‘ (Depeche Mode) erinnert.

Mit Pulse Of Pain haben Michigan einen sehr starken Nachfolger aus dem Hut gezaubert, der viele eingängige Songs bereithält. Durch den Einsatz von Gitarren erhält das Album seine Ecken und Kanten und zugleich schafft es die Band ihren Sound damit zu verfeinern und weiterzuentwickeln. Mit ihrem dritten Album beweisen Michigan, dass sie endgültig auf einer Ebene mit Bands wie mesh oder gar Camouflage stehen. Kauftipp!

„Michigan – Pulse Of Pain“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

oder bei

„Michigan – Pulse Of Pain“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

www.michigan.se

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.