CoverRoi Robertson lässt sein mechanisches Kabarett zum dritten Mal tanzen. Und wie schon auf dem Vorgänger „Product For Your Insecurity“ präsentiert er auch auf seinem neuen Werk „Damaged Goods“ eine extravagante Mischung aus eingängigem Synthie-Pop mit 80er Jahre-Attitüde und pulsierenden Electroclash.

Dass sich seit dem letzten Album musikalisch einiges bei dem sympathischen Briten getan hat, wird schon mit dem Opener „Pretty Fucked Up“ deutlich. Treibende Synthesizer-Sequenzen mit einem Basslauf der an alte EBM Klassiker erinnert und ein leicht arrogant wirkender Gesang machen von Anfang an klar, dass „Damaged Goods“ mehr als nur seichten Stoff zu bieten hat.

Mit „My Sex Life“ folgt dann allerdings ein klassischer Synthiepop-Song, der Retroelemente mit modernen Soundspielereien vereint und so den Brückenschlag zwischen 80er Jahre Pop á la Depeche Mode und der Gegenwart vollzieht. Roi beweist auch mit „Careful, Careless“ und dem wunderschönen „Lost and Found“ ähnliches Geschick, so dass zwischen den clublastigeren Songs wie z.b. der Single „GBH“ oder „Subtract“ stets eine harmonische Basis geschaffen wird.

Abgerundet wird das Album durch die unkonventionelle und verschrobene Ballade „Only Ever Now„, bei der schräge Akkordeonklänge und der wehleidige Gesang von Roi das Soundbild dominieren, das als Grundgerüst für eine Art Klagelied über das Leben und seine (möglichen) Laster dient.

Insgesamt ist das dritte Album von Mechanical Cabaret wesentlich kantiger und auch experimenteller ausgefallen, so dass man es durchaus auch als eine Art „cut off“ zur dominierenden Musiklandschaft verstehen kann. Gleichzeitig wächst es aber mit jedem Durchlauf und präsentiert sich im Vergleich zu seinen Vorgängern von einer erfrischend anderen Seite, wobei die Handschrift von Roi stets hörbar bleibt. Wer es gerne mal ein wenig extravaganter mag, der ist hier an der richtigen Adresse und bekommt ein solides und gutes Album, das stellenweise eine gewisse kompositorische Nähe zu mesh hat.

„Mechanical Cabaret – Damaged Goods“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

bestellen bei amazon

www.mechanicalcabaret.com
www.myspace.com/mechcab

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.