Martin GoreEin gemeinsames Techno-Album, an dem Martin Gore und Vince Clarke (Erasure und Ex-Depeche Mode) über neun Monate via Internet gearbeitet haben, ist fertiggestellt und muss nur noch abgemischt werden. Das verriet Gore in einem Interview mit dem Magazin Vanity-Fair anlässlich der Veröffentlichung des Remix-Albums von Depeche Mode.

In dem Gespräch räumt der Songwriter auch mit Gerüchten auf, die Band habe keinen Einfluss auf die Auswahl der Remixes für ihr Album: „Wir haben die totale Kontrolle. Wir können gegen alles stimmen, was uns nicht gefällt. Sehr oft sind wir allerdings angenehm überrascht worden.“ Die Remixes seien teils in Auftrag gegeben worden. Teilweise seien die Künstler selbst an die Band mit dem Wunsch herangetreten, einen Song bearbeiten zu dürfen.

Der Frage nach einem neuen Album weicht Gore etwas aus. Nach der Vertragserfüllung mit EMI stehe die Depeche Mode derzeit ohne Vertrieb dar. Die Band habe darüber nachgedacht, künftig selbst Musik zu vertreiben. Aber da sie nicht wüssten, wie lange sie für ein Album benötigen, sei es auch nicht absehbar, wie dann der Musikvertrieb aussähe.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

61
Kommentare

  1. dirkBB
    61
    16.6.2011 - 16:53 Uhr

    weiß eigentlich jemand, ob bei diesem album auch eine single/video geplant ist?
    und bei welchem label das ganze erscheint?

1 5 6 7