Die Frage, ob Depeche Mode noch ein paar unveröffentlichte Songs in Schublade haben, verneint Martin Gore gerne mit dem Hinweis, dass er nicht der fleißigste Songwriter sei. So ganz stimmt das allerdings nicht: So hat Martin Gore nämlich einen Song zum aktuellen Album „Back to Light “ (Amazon | iTunes) von „Bomb The Bass“ beigesteuert. „Milakia“ ist der Name des Tracks und er stammt, man lese und staune, noch aus der ULTRA-Zeit. Das Depeche Mode Album „ULTRA“ wurde 1997 von Tim Simenon produziert, dem Mastermind von „Bomb the Bass“.

„Es handelt sich um einen Track, denn ich immer schon geliebt habe. Ich konnte ihn aber nirgendwo unterbringen. un scheint er den idealen Abschlusssong für mein Album zu bilden“, wird Simenon auf der Bandhomepage zitiert.

Jetzt wurde ein Video zu „Milakia“ bei YouTube veröffentlicht. Wer den Track noch nicht kennen sollte, kann ihn dort anhören. Übrigens spielte Martin beim Song selbst Keyboard.

In unseren Electro-News findet ihr eine Rezension von „Back to Light“

httpv://www.youtube.com/watch?v=PqB1LNzPXZs

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

184
Kommentare

  1. Anna-Maria
    184
    31.8.2010 - 6:29 Uhr

    @ Simon & Garfunkel Martin+Vince… No 26 + Matin Gore… No 183

    Du und Poesie? Die Seiten kenne ich bei dir noch nicht. Bei wem hast du denn den Vers stibitzt?
    Die Spekulationen der Fans gehen ins unermessliche. Mir gefällt die Idee hervorragend und träume auch schon von „Rosen“. Hoffentlich entpuppt sich das alles nicht als heiße Lust. So wie ich es verstanden habe sind erst einmal Soloprojekte dran. Wird wohl nichts mit dem Liveauftritt bei den olympischen Spielen.
    Das macht im verstaubten London doch eher Sir Elton John oder Sir Paul Mc Cartney.

    DM auf der QM ? Zugegeben! Dave past mit seinem Style ganz gut auf diesem Dampfer.
    Jetzt stell dir mal Martin mit seinen schwarzen Fingernägeln und den extravaganten Kleidungsgeschmack vor! Da fallen reihenweise nicht die jungen Mädels in Ohnmacht, sondern die älteren Damen.
    Die DM Fans entwickeln sich natürlich auch weiter, aber du bist denen um 30 Jahre voraus. Außerdem finde ich es schrecklich mit 2000 Gästen oder mehr, auf einem Schiffchen über Tage eingeschlossen zu sein. Für mich wäre es kein Urlaub.

    Komm, du heimlicher Udo Jürgens Fan, lach. Bei deinem Musikgeschmack wundert mich nichts. „Griechischer Wein“ hat es dir aber angetan! Das schlimme ist, dass mir der tolle Song heute nicht mehr aus dem Kopf geht. Höre später mal rein und lasse mich von deiner Animation überraschen.

    Nein, Musikbiographien lese ich nicht. Das ist wie der neuste Klatsch bei den Royals. Mich interessiert es nicht wirklich. Natürlich ist es in Ordnung das eine oder andere Hintergrundwissen von der Band zu haben, aber das Privatleben….?
    Ich lese natürlich Bücher (Hast du schon von Ken Follett –auf Deutsch- „Sturz der Titanen“ gelesen?), aber von DM habe ich noch kein einziges Buch verschlungen. Von fremden Autoren? Nicht gerade überzeugend, oder?

    Tschüßchen

  2. 30.8.2010 - 17:37 Uhr

    @ Anna-Maria No. 179

    Hi,

    waaas muss ich lesen? Vince & Martin??? Vielleicht geht mit ‚DM-Reconnected‘ mein Wunsch noch in Erfuellung…

    In der Waldbuehne war ich noch nicht, da ich erst ein Mal in Berlin war. Ich kenne aus ‚frueheren‘ Zeiten (wie sich das anhoert! ) nur die Sporthalle, Markthalle oder die Knopfs Music Hall in HH.

    Wieso ‚faehrt‘ kein DM-Supporter mit der QM 2? Ich dachte hier wuerden sich staendig alle weiterentwickeln… Es mag nicht ‚guenstig‘ sein, all right. DAS waere vielleicht EIN Grund! Aber sonst??? Was denkst Du, wenn DM auf dem Schiff spielen wuerden im Rahmen Ihrer naechsten Tournee oder als zweiwoechiges Gastspiel jeden Tag ein Concert?! Ein Saal dafuer waere vorhanden! Aber so mancher Supporter haette wohl Probleme – und das nicht nur hinsichtlich der Kleidung…

    ‚Griechischer Wein‘ von U. Juergens waere ohne ‚El Condor Pasa‘ von S. & G. auch nicht denkbar… Hoer‘ mal rein… ‚W(V)omit‘ ich nicht sagen moechte, dass ich U. Juergens Supporter bin…

    Liest Du ‚Musikerbiographien‘? Ich nicht, da ich mir keine Illusion nehmen moechte, sondern lieber die Music mag (oder manchmal nicht) und nicht die dahinterstehenden Personen ’so genau‘ kennen muss! Aber als ‚die-hard-supporter‘ brauch‘ man das wohl…

    Cheers

  3. Gerd
    182
    30.8.2010 - 17:23 Uhr

    @Wetspot75 #181
    Ja, da da hast du vollkommen Recht, sehe das auch so. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf.
    Gruß

  4. Wet Spot75
    181
    30.8.2010 - 14:53 Uhr

    @Gerd….teile ja deine meinung, aber da die mehrheit der fans den rockigen anteil anscheinent live gut findet und die jungs selber allen anschein nach auch.
    wirst du oder viele die anderster denken, bestimmt leider nicht mehr in den genuss kommen, das es wieder vermehrt in richtung elektronik geht.
    zumindestens live nicht, aber depeche mode wahren doch schon immer für ne überaschung gut.
    da heisst es nur die hoffnung nicht aufgeben.

1 17 18 19