Die Veröffentlichung der Martin Gore-Biografie “Insight – Martin Gore und Depeche Mode: Ein Porträt” (bei Amazon vorbestellen) ist auf den 30. September verschoben worden. Daher präsentieren wir Euch einen Sonntag länger Textauszüge aus dem Buch. Heute könnt ihr bei uns exklusiv einen Text aus dem Kapitel „Songs of Faith and Devotion“ lesen.

Bisher veröffentlichte Auszüge:
Martins Piano-Sessions – mehr als nur beschwipste Mini-Gigs
“Das Berlin der Achtzigerjahre war das Berlin Martin Gores”
Martin Gore: “Meine Lieder handeln von der Suche nach Unschuld”

Songs of Faith and Devotion

Der NME interpretierte den Sound von Songs Of Faith And Devotion als einen Ausdruck von Gahans kaputtem Rock’n’Roll-Lifestyle und nannte das Album „launisch und überkandidelt«“. Die meisten Kritiker jedoch stellten Gore und den spirituellen Grundton seiner Texte in den Vordergrund. Die Tageszeitung The Guardian bejubelte ein „Meisterwerk“ und leitete dieses Urteil vor allem aus den Liedzeilen der Platte ab, in denen Gore „Verfolgung, Verlangen und Schuld“ thematisierte.

„Ich gebe zu, dass ich ein Problem habe«, sagte er im Gespräch mit der L.A. Times. „Gott weiß warum – und das soll kein Wortspiel sein –, aber jedes Mal, wenn ich einen Song schreibe, muss ich irgendwie das Thema Religion anschneiden.“ Eine Erklärung hatte er immerhin dafür, dass er im Kontext Religion immer auch von Liebe und Sex sprach: „Das sind Dinge, die ich spüre, an die ich glauben kann. Ich war nie überzeugter Anhänger einer Religion, aber es liegt in meiner Natur, an etwas glauben zu wollen.“

Seine Erfahrungen als junger Vater hätten dieses Bedürfnis noch verstärkt. „Wenn es drauf ankäme, würde ich heute sagen, dass ich an Gott glaube. Zu Zeiten von Blasphemous Rumours habe ich es eher nicht getan.“ Blasphemous Rumours stand jedenfalls nicht auf der Setlist der Devotional Tour, die am 19. Mai 1993 im französischen Lille begann……..

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

22
Kommentare

  1. Sr. Night
    20
    23.9.2010 - 15:27 Uhr

    there is an radar in my heart
    I should have trusted from the start :-)

  2. Willigore
    19
    22.9.2010 - 13:08 Uhr

    Nen Buch von Alan waere glaube auch mal ne gute sache

  3. Imuvrini
    18
    21.9.2010 - 23:10 Uhr

    @Sven
    Das wäre wirklich klasse, wenn die jetztigen Daten endlich fix wären…. wie sagt man so schön, Dein Wort in Gottes Ohr (((-;
    Wir sind ja wirklich geduldig, aber…. Du verstehst uns schon, oder???

  4. 21.9.2010 - 21:14 Uhr

    @Imuvrini
    Die Bio wird sich nicht mehr verschieben. Genauso wenig wie die DVD; zu der wird es schon sehr bald eine offizielle Ankündigung geben – ein wenig Geduld bitte noch ;-)

  5. Imuvrini
    16
    21.9.2010 - 21:07 Uhr

    Ich habe heute eine Nachricht von Amazon erhalten, die Biographie soll nun erst zwischen dem 02.10.2010 und dem 06.10.2010 ausgeliefert werden…. mal schauen ob sich das noch weiter nach hinten verschiebt genau wie die DVD )))-:

  6. Pilzkopf
    15
    21.9.2010 - 10:57 Uhr

    Schön dass hier gerade bei der Diskussion eine Werbung über Pilgerreisen nach Isreal direkt überm Thread läuft

  7. 21.9.2010 - 8:30 Uhr

    zm thema gott,ich finde jeder von euch sollte das buch die hütte ( ein wochenende mit gott ) lesen es verändert und viele zweifel verschwinden.

  8. Miss You
    13
    21.9.2010 - 0:13 Uhr

    Ich hab’s:
    TRENT REZNOR sollte das nächste DM-Album produzieren!
    Wie geil wäre das?

  9. dirk
    12
    20.9.2010 - 20:29 Uhr

    ich hatte mal `nen Lehrer der immer sagte “ glauben ist was für Leute die nichts wissen “ , ich mag zwar seine Lieder aber glauben , an Gott , ne das ich für mich Unfug . Es gibt keinen Gott . Alles ist nur purer Zufall .Die Menschen , die Erde , die Sonne , der Mond , die Sterne , alles nur Zufall . Pysik und Biologie . Es gibt keinen Plan dahinter , kein Paradies und keine Hölle . Wobei letzteres , wenn , dann zu Lebzeiten erlebt und oder erreicht werden kann . Nach den Tod ist aus und vorbei , das ist mal klar .
    Also bis dahin immer locker bleiben und keinen Stress machen odr stressen lassen .
    Am Ende ist eh alles für`n „Komposthaufen“

  10. Daniela
    11
    20.9.2010 - 18:29 Uhr

    Was muss ich da lesen :

    Martin Gore behandelt ein kleines aber feines Thema über Gott ?

    Meinem Lieblingsthema???

    *Verlockend,verlockend*