Für sauberes Trinkwasser

Martin Gore bei Charity:WaterMartin Gore hat am Donnerstag die Aufnahmen zum neuen Album in New York unterbrochen, um Charity:Water einen Besuch abzustatten. Die Wohltätigkeitsorganisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Entwicklungsländern mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Der Depeche Mode-Songwriter scheint dieses Projekt zu unterstützen.

Ob Martin einen Geldbetrag gespendet hat oder die Organisation auf andere Weise unterstützt, wissen wir nicht. Das Bild (oben) deutet jedenfalls darauf hin, dass Martin ein konkretes Projekt in Westafrika unterstützt. Charity:Water ist in 20 Ländern aktiv. Laut der Internetseite hat versorgt die Organisation 2,5 Millionen Menschen und betreut dafür über 6.600 Projekte zur Gewinnung von Trinkwasser.

Für Viktoria Harrison, die bei Charity:Water als Creative Director tätig ist, war der Besuch von Martin das Glanzlicht ihres Tages, wie Sie bei Twitter schwärmt:

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

31
Kommentare

  1. MeshVicVisionSound
    31
    25.9.2012 - 21:14 Uhr

    Find ich vom Martin Gore richtig gut und kommt auch bei den richtigen Leuten an. Bono und seine Truppe brauchen halt diese Bildzeitung, sonst würde keiner mehr von denen Notiz nehmen. Trotzdem haben sich U2 für Hilfsprojekte stark gemacht und geholfen, und nur das zählt