Exklusive Verlosung

Marsheaux (Pressefoto)Die Electro-Damen von Marsheaux haben mit „A Broken Frame“ eine überzeugende Coverarbeit zum gleichnamigen Album von Depeche Mode aus dem 1982 abgeliefert. Seit dieser Woche ist auch die Vinylversion (bei Poponaut) erhältlich.

Wir wüssten ja gerne, was Depeche Mode über das Album denken. Bislang hat sich aber niemand von der Band dazu geäußert. Ganz anders die besonders kritischen Fans: Die meisten Reaktionen bewegten sich zwischen ehrlicher Anerkennung und Begeisterung.

Und „Der Westen“ urteilt: „Insgesamt haben Marsheaux einer alten Platte aus den Anfängen des Elektropop zu neuem Leben verholfen und sie Hörern zugänglich gemacht, deren Ohren durch sauber und kraftvoll produzierte Sounds à la David Guetta oder Avicii verwöhnt sind.“

Verlosung

Zur Veröffentlichung der Vinylversion von „A Broken Frame“ verlosen wir zwei exklusive Fanpakete, die jeweils aus aus einer handsignierten LP sowie der limitierten CD-Single „Monument“ (Poponaut) bestehen.

Um eines der Fanpakete zu gewinnen, trage einfach alle notwendigen Angaben in unser Formular ein. Einsendeschluss ist Sonntag, der 29. März, um 12 Uhr.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

5
Kommentare

  1. ichmensch
    3
    20.4.2015 - 16:59 Uhr

    gabs

    schon eine Auslosung – oder musste man ohnehin bereits Kunde bei Poponaut sein?
    .. bin ich jedenfalls nicht :-)

  2. Thorsten Schwarz
    2
    23.3.2015 - 12:41 Uhr

    Nö.

    Als ich von der Idee einer Cover-Version eines kompletten DM-Albums las, dachte ich: Oh, klingt spannend. Da traut sich jemand was. Ist ja schon ein Unterschied, ob ich mir die Neuinterpretation eines einzelnen Tracks, oder eines ganzen Albums vornehme… Tja, Neuinterpretation – definiert man ein Cover so, oder bedeutet es „nur“: ich kann das auch, ich spiel’ das mal nach?
    Ok, den Sound der 80ziger finde ich gut getroffen – aber sollte das alles sein? Ich hatte mir erhofft, eine Version aus dem 21. Jahrhundert zu hören!
    Der Gesang erinnert mich noch dazu und fatalerweise an Sandra („Marie Magdalena“). Das zieht mich endgültig runter. Schade. Chance vertan.

  3. 22.3.2015 - 11:57 Uhr

    Das Album ist echt nicht schlecht, wie ich finde, nur der Gesang klingt oftmals etwas dünn. Martin wird sich bestimmt auch noch mal dazu äußern, spätestens nachdem er die ersten Gema/Stema usw. -Einnahmen einkassiert hat ;-)

    • Incarnation
      1.1
      22.3.2015 - 22:07 Uhr

      Funktioniert nur so

      Ich bin seit 1982 Fan von Depeche Mode. A Broken Frame hat daher einen ganz besonderen Stellenwert für mich. Und dennoch finde ich die Arbeit der Mädels außerordentlich gut gelungen. Ich glaube, dass gerade die weibliche Stimme ihren Reiz hat und auch zu einer unterm Strich weitestgehend positiven Beurteilung geführt hat. Bei einer unbekannten männlichen Stimme würden alle einen Vergleich mit Dave ziehen und den kann man verständlicherweise nur verlieren ;-)

    • Bruce Wayne
      1.2
      23.3.2015 - 14:55 Uhr

      @ 1.1:
      Kann nur zustimmen.