Debutalbum Xen


Wer auf zerklüftete Soundlandschaften im Stile von Aphex Twin steht, könnte sich auch für einen Neuzugang von MUTE interessieren. Arca debütiert nach einigen Mixtapes am Freitag mit seinem Album „Xen“ (Amazon|iTunes).

Hinter der Arca steckt Alejandro Ghersi, ein Musiker aus Venezuela, der durch seine Produktion für das Kayne West-Album „Yeezus“ auf sich aufmerksam gemacht hat.

Am 5.12.2014 tritt Arca erstmals in Deutschland auf. In der Berliner Berghain Kantine stellt er sein Debutalbum live vor. Visuell unterstützt wird er dabei vom Londoner Videokünstler Jesse Kanda.

Trackliste XEN (Amazon|iTunes)

01. Now You Know
02. Held Apart
03. Xen
04. Sad Bitch
05. Sisters
06. Slit Thru
07. Failed
08. Family Violence
09. Thievery
10. Lonely Thugg
11. Fish
12. Wound
13. Bullet Chained
14. Tongue
15. Promise

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

2
Kommentare

  1. Roland
    2
    4.11.2014 - 9:50 Uhr

    Ja, wirklich ein tolles Album – begeistert mich mehr als die Aphex Twin. Wieso gibts die Bonus-Tracks nur immer für die Japan Ausgaben? Es ist echt zum Kotzen

  2. 29.10.2014 - 14:39 Uhr

    Sehr gutes Album ….

    Komplette Tracklistings der verschiedenen Album-Varianten gibt es unter http://novafuture-blog.com/2014/09/11/arca-xen-mute/