Bundesweiter Screening Event

Live in Berlin DVD

Am Dienstagabend feierte der Depeche-Mode-Konzertfilm „Live in Berlin“ (Amazon) gut zwei Wochen vor dem Verkaufsstart der DVD seine Premiere in ausgewählten Kinos von UCI, Cineplex und Cinecitta. Viele von Euch haben sich den Konzertfilm im Kinosaal angesehen – hier sind eure Reaktionen.

Schickt uns weiter eure Eindrücke an info@depechemode.de

Eure Berichte

„Ich saß in der 3 Reihe von oben gesehen rechts.Ich weiß nicht wie es in den anderen Kinos war aber in dem war der Sound nicht so super.Der Sound war leise und von dem Bass war sowieso nicht zu hören oder noch zu spüren.Da hätte ich ein besseren Sound wenn ich zuhause geblieben wäre und mir die DVD von Sounds of the Universe auf mein Harman/Kardon anhören würde.Der Film war sehr gut vor allem für`s Kino sehr geeignet denn zwischen den verschiedenen Songs waren kurze Interviews wo Depeche Mode von der Tour erzählt haben.Die Stimmung war unter Null soviel ich gesehen habe haben ich,meine 2 Schwestern,mein Vater und noch 3 andere Personen geklatscht und gesungen mehr leider nicht.Aber es war trotzdem ein Erlebnis!“ (Dave P. – Berlin, UCI Gropius Passagen)


„Für uns natürlich ein MUSS…wir waren ja schließlich live im November´ 13 dabei. Heute im UCI Colosseum in Berlin! Wirklich fast ausverkauft…Black in Dress..in der überwiegenden Mehrzahl.
Es ging zügig los ohne viel Werbung. Für uns ein gelungener Film: die Interwies dazu mit den Berliner Stories vor allem von Martin. Na ja und da Highlight für mich ..ich bin der rote Luftballon…ich freu mich so sehr das er so oft zu sehen ist und alle Emotionen nicht Mehr zu halten waren. Einige sprangen auf und tanzten mit. Am liebsten morgen nochmal, weil die Kino Atmosphäre schon toll ist!!!“ (Ramona K.)


Ich habe mir den Film im Kino 2 vom UCI Colosseum Berlin angeschaut, welches bis auf ein paar einzelne leere Plätze sehr gut gefüllt war. Der Sound kam leider nur von vorne und war sehr bassarm. Aus den seitlichen Boxen kam gar nichts. Für mich war das aber nicht weiter schlimm, da ich mich eher auf das Visuelle konzentriert habe.
Die Schnitte der ersten vier Songs war super. Bei „Black Celebration“ war ich dann aber eher gestresst, weil die Perspektiven einfach zu schnell gewechselt wurden – und das mit zum Teil überbelichteten
Szenen, wo überhaupt gar nichts zu erkennen war. Das fand ich sehr merkwürdig und da fragte ich mich, welches Problem der Cutter in diesen Momenten gehabt haben muss, genau dieses Ausschuss-Videomaterial verwendet zu haben.

Den Schnitt von „Should be higher“ fand ich dann wieder sehr gut und wirklich viel besser als den hektischen Mitschnitt vom Berliner Olympiastadion. Danach sind mir leider sehr viele Schnittfehler aufgefallen, die man hätte vermeiden können, wenn man nicht ständig unnötigerweise zwischen dem 25.11. und 27.11.2013 hin und her gewechselt hätte. So winkt Fletch z.B. in der einen Einstellung, dann klatscht er, und dann winkt er plötzlich wieder – oder Dave läuft nach rechts zum Bühnenrand und dann steht er plötzlich wieder links bei Martin.
Dann ist mir noch aufgefallen, dass das Videomaterial der Stage-Kameras für die Projektionen überhaupt nicht verwendet wurde. Irgendwie schade, aber die zusätzlichen Kameramänner vom Anton Corbijn-Team haben trotzdem gut gefilmt. Insgesamt war ich sehr angenehm überrascht, wie toll und gestochen scharf das Videomaterial der verwendeten Pro-Kameras ausgesehen hat. Da können unsere kleinen Pocketkameras wirklich nicht mithalten, auch wenn sie in Full HD filmen können.
Ich bin jedenfalls sehr froh, dass es nun endlich einen Konzertmitschnitt aus Berlin gibt, wo ich auch selbst anwesend war. Am liebsten würde ich mir aber das ganze Rohmaterial zuschicken lassen und das alles nach meinen Wünschen schneiden :-) . (Menace)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

173
Kommentare

  1. 5.12.2014 - 1:55 Uhr

    Kleine Korrektur ...

    „Endlich im plüschig roten Kinosessel angekommen, hält der Kinobesitzer – ein stilechter Fan im Violator-Pulli – eine kurze Ansprache“ [Eleni]

    –> Aloha! Das war nicht der Besitzer, aber ansonsten ein guter Bericht zur großartigen Vorführung von „LIve in Berlin“ im Aachener Eden-Palast. Das Bild und vor allem der Ton waren hervorragend!

    Gruß Horn

  2. Sven aus Berlin
    76
    22.11.2014 - 21:30 Uhr

    Leider stören die Interviews ungemein…

    Hab mir den Film im Kino angesehen und fand die Interviews echt störend für die Stimmung… Kaum war man wieder voll mittendrin, statt nur dabei, wurde man jäh aus dieser Stimmung gerissen…

    Bei der HD Version von iTunes scheint es sich um diese Fassung zu handeln…

    Gibt es das auf DVD auch als ganzes, ohne Interviews dazwischen…??

    Ansonsten ist und bleibt es halt, wie jedes Mal, ein riesen tolles Erlebnis, so’n Konzert vom DM..!!!

    DM vor EVER.. :-)

    Antworten

  3. testcase
    75
    4.11.2014 - 7:36 Uhr
    • schnatti
      75.1
      4.11.2014 - 18:52 Uhr

      Toll.. ich hoffe der Pianospieler ist wenigstens bei der DVD dabei, nicht das ich den jedesmal extra buchen muss! ;)

  4. Vincent
    74
    2.11.2014 - 19:06 Uhr

    Voll langweilig

    Ey aaalso ich fand das im Kino das Konzertfeeling voll weg war.
    der film war voll schlecht gemacht, mehrere unmögliche schnitte danke für nix Anton corbijn!

    • Magdeburg 26
      74.1
      5.11.2014 - 0:10 Uhr

      Muss mich anschließen. Total beschissener Film. Wir waren froh als diese langweilige Vorstellung endlich zu Ende war. Werde mir nie die Live DVD kaufen.

  5. Lilian
    73
    2.11.2014 - 14:20 Uhr

    Was erwartet Ihr denn von einer Kinovorführung? Das die meisten Kinogäste aufstehen (den anderen Kinogästen wie oft auf Konzerten im Sitzplatzbereich auch frecherweise die Sicht versperren) wild umhertanzen (wo eigentlich? zwischen den engen Sitzreihen?) und wahrscheinlich noch laut und schief mitsingend, den anderen Kinobesuchern die Vorstellung versauen. Schön, dass sich die meisten Fans in den Kinos angemessen und fair anderen Besuchern gegenüber verhalten haben und das man es nicht nötig hatte Kinopersonal zu kontaktieren um in Ruhe dem Tourfilm folgen zu können – es war nun mal kein Konzert sondern ein Konzertfilm, der in einem Kinosaal vorgeführt wurde…

  6. sisterofnight [nicht aus MD]
    72
    1.11.2014 - 16:38 Uhr

    [Off-Topic] My Depeche Mode Moment auf dm.com

    Sorry für den Off-Topic Post, aber ich habe vorhin auf depechemode.com gesehen, dass es eine neue Verlosung gibt:

    Zum Thema ‚My Depeche Mode Moment‘ können Fotos oder Videos zu einem besonders besonders erinnerungswürdigen Depeche Mode-Moment, sei es der erste, letzte oder sonst irgend einer, eingereicht werden.

    Falls ein Video eingereicht wird, muss dieses vorher auf YouTube hochgeladen und dann die entsprechende URL angegeben werden.
    Fotos können direkt über das Teilnahmeformular hochgeladen werden.

    Das Foto bzw. Video muss dann noch mit einer kurzen Beschreibung versehen werden und kann dann abgeschickt werden.

    Zu gewinnen gibt es ein nicht näher beschriebenes ‚Überraschungspaket‘
    (möglicherweise ist das in den Teilnahmebedinungen näher beschrieben, die ich allerdings nicht auf dem Handy öffnen konnte, da sie als Word-Dokument hochgeladen wurden…).

    Mehr Infos unter:
    http://mymoment.depechemode.com/

    Viel Spaß und viel Glück beim Mitmachen :)

  7. BC
    71
    31.10.2014 - 13:34 Uhr

    Unterschied zum DVD Film?

    Hallo,
    ich bin nun nucht ganz sicher ob es schon diskutiert wurde… aber gehe ichrecht in der Annahme, dass der tolle Zusammenschnitt von Interviews und Konzert und eben auch die tolle Idee mit der Halo-Frau auf der DVD gar nicht zu sehen sind, da hier wohl das Konzert auf einer DVD ist und die Interviews auf einer anderen?
    Weiß da jemand mehr?

    • 52er
      71.1
      31.10.2014 - 14:40 Uhr

      Unterschiedzum DVD Film?

      Zur Antwort auf Deine Frage siehe Beitrag unter 49.4

      Grüße & schönes WE
      Jens

      P.S.: ich hoffe, dass der Beitragsverfasser da Recht hat. Ich finde die Kinofassung hat was.

    • zaehlwerk (Stefan Bee)
      71.2
      31.10.2014 - 21:57 Uhr

      Gibt wohl beides. Nur Show und Show mit Interviews.
      Ich finde den Film mit den Interviews wie er zu sehen war auch sehr gut. Allerdings sind die Schnitte manchmal unter aller Sau. Der Cutter gehört gefeuert.

1 6 7 8