Für viele Fans ein Traum: Kraftwerk als Vorband von Depeche Mode. Foto: EMI.

Für viele Fans ein Traum: Kraftwerk als Vorband von Depeche Mode. Foto: EMI.

In einem Interview mit der Rheinischen Post erzählt Dave Gahan über das neuen Album „Sounds of the Universe“ und über den Einfluss, den Kraftwerk und speziell das Stück „Autobahn“ auf die Entstehung des Albums hatte. Und Dave verrät noch mehr. Depeche Mode haben es wohl abgelehnt, Kraftwerk als Vorband bei ihrer Tour spielen zu lassen. Wörtlich heißt es in dem Interview: „Es kam nicht zustande. Kraftwerk ist ja nicht mehr Kraftwerk nach dem Ausstieg des Mitbegründers Florian Schneider.“

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

236
Kommentare

  1. Ben
    236
    27.4.2009 - 17:52 Uhr

    Jeder der sich im musikalischen Bereich auskennt, wird wissen, das Kraftwerk immer einflussreicher als Depeche Mode sein werden. Die haben Alles beeinflusst: Techno, Electro Pop, Gothic, Punk, New Wave und Romantic, Rock und Hip Hop… Hat Depeche Mode jemals Hip Hop oder schwarze Musik beeinflusst? Wohl kaum. Kraftwerk sind die elektronischen Beatles und werden immer Einfluss sein. Sie haben jede große Band inspiriert. Da brauch` Dave Gahan gar nicht so überheblich abzulehnen. Das steht ihm gar nicht zu. Schließlich haben Kraftwerk auch Depeche Mode sehr beeinflusst. Da sollte es eine Ehre für sie sein, mit Kraftwerk zu touren. Diese Arroganz ist unverschämt, undankbar und lächerlich.

  2. For the Masses
    235
    4.3.2009 - 21:58 Uhr

    @ noch mehr FUCK

    (ALLE 11 DM Studioalben sind genial,wer was anderes behauptet ist für mich nur ein mitläufer …)

    Wobei ich denke das Du der größte bist …
    EXCITER war Scheiße. Und zwar richtig.
    Wobei das logischerweise nur eine subjektive Meinung sein kann … also nicht die eines Mitläufers … sondern mehr die eines Alan Wilder Fans.

    mfG

    Apoptygma Berzerk for ever !!!

  3. ASLavey
    234
    4.3.2009 - 12:40 Uhr

    ist heute nicht eigentlich scheissegal in welche richtung die jungs damals einzuordnen waren?

  4. Peace for 2009
    233
    4.3.2009 - 11:33 Uhr

    Mr told you so = Dr Leather Boots

    Same place, same time, wrong name!

  5. Leather Boots
    232
    4.3.2009 - 10:27 Uhr

    @ Peace for 2009

    ich habe den ganzen Müll hier mal verfolgt und ich kann Told you so nur voll und ganz zustimmen. Die New Romantics waren eine New Wave Sparte, ob Du´s willst oder nicht. Depeche Mode haben u. a. unter dem Namen The french look angefangen und das war New Romantic. Auch solltest Du Dir einmal Fotos aus den ganz frühen 80ern ansehen. Auf denen kannst Du deutlich sehen, daß sie zu ihren Anfangszeiten New Romantics waren.

    Man Du hast aber auch echt keine Ahnung und zu New Wave Zeiten hat an Dich ganz sicher noch niemand denken können. Rede also nicht von Zeiten, die Du nicht miterlebt hast.

    Also, lass Dein dummes gesabbel und hör Dir die Biedermann an!!!

  6. Peace for 2009
    231
    3.3.2009 - 19:42 Uhr

    @told you so

    Wer ist den bitte Queensberry?

    Aber schon irrwitzig zu behaupten DM wären New Romantics gewesen.

    Eine Assoziation aufgrund des aufgeklebten Nasenbrillies (war damals schick)?

    Visage waren Ultravox, aber waren deshalb New Romantics New Waver? Diese Kausalkette wäre ja noch irgendwie nachvollziehbar, aber die exzentrischen Blitz Kids mit DM in Verbindung bringen ist schon sehr träumerisch.

1 22 23 24