Kleerup-As_if_we_never_won-RGBDer Andreas Per Kleerup bekommt sie alle, ins Studio oder vor die Remixflinte: Robyn, Lykke Li, Neneh Cherry (und ihre Schwester Titiyo), Lady Gaga, Moby usw.. Jetzt hat er eine neue EP draußen und auch hier klingt die Gästeliste fein: Susanne Sundfør, Niki & the Dove, Maja Ivarsson (The Sounds) und Jenny Wilson.

Dieser Stockholmer hat eben ein Händchen für ultra-eingängigen Electropop. Und so ist es ihm eben auch gelungen, dass die Leadsingle dieser EP, „Let Me In“ (gesungen von Susanne Sundfør) die aktuelle Kampagne von H&M untermalt, was ihr natürlich reichlich Aufmerksamkeit verschafft. Ist aber auch ein schicker Ohrwurm, das!

Darüber hinaus sind die anderen fünf Stücke der EP ebenfalls hörenswert, vom instrumentalen Opener über das poppige „To Die For“ (mit Jenny Wilson) bis hin zur zusätzlich zur Elektronik stärker auch von der Gitarre geprägten zweiten Hälfte (okay, in ein paar Momenten rutscht Kleerup auch mal in cheesy 80er-Sounds ab). Die nächste EP ist schon in Arbeit, ein weiteres Album wäre natürlich erst recht wünschenswert.

Jetzt Kleerup – As If We Never Won bei Amazon bestellen/herunterladen

www.kleerup.net
www.facebook.com/kleerupmusic

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.