coverBei seiner zweiten Vorabsingle zum kommenden Album Motel Songs besinnt sich Janosch Moldau alter Stärken und dreht das Tempo wieder etwas zurück. Auf der drei Track starken Single gibt es neben ‚Not With The Son‚ noch die exklusive B-Seite On and On sowie den ‚Heartache Mix‘ des Titeltracks zu hören.
Janosch Moldau schafft es auch dieses Mal wieder bei „Not With The Son“ eine besondere Stimmung zu erschaffen, die irgendwo zwischen verträumter Ballade und grotesken Synthiepop liegt.

Präsentierte sich der Solist bei seiner letzten Single „Follow Me“ von einer schnelleren und poppigeren Seite, wird es bei „Not With The Son“ sehr ruhig und geradezu balladesk. Dennoch verzückt uns der Musiker mit vielen exquisiten Sounds, die die neue Single durchweg spannend und interessant gestalten.
On and On startet mit abgeschwächten, futuristischen Sounds, die sich im weiteren Verlauf durch
ein pulsierendes, schwermütiges Grundgerüst umschließen lassen. Der daraus entstehende Sound wird durch die klare Stimme von Janosch Moldau dominiert und geleitet, bevor es am Ende ein experimentelles Outro gibt.
Der Heartache Mix besticht ein Mal mehr durch das Zusammenspiel von Elektronik und Gitarre, die hier lediglich in gezupfter Form repräsentiert wird.
Besonders interessant ist allerdings die musikalische Verbildlichung des „Kummers“ in Form eines Herzschlags, der durch einen verzerrten Synthiesound simuliert wird.

Janosch Moldau bietet mit „Not With The Son“ ein Mal mehr Musik, die man nicht an jeder Ecke findet und die von ihrem Hörer eine gewisse „musikalische Intelligenz“ verlangt. Für Freunde ausgeklügelter Sounds birgt diese Single viele nette Überraschungen.

„Janosch Moldau – Not With The Son“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

oder bei

bestellen bei amazon

www.myspace.com/janoschmoldau
www.janoschmoldau.com

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.