hundreds_spotless

Exklusive Videopremieren machen wir ja immer gerne. Insbesondere, wenn sie uns a) von Künstlern angeboten werden, die wir sehr schätzen, und wenn es b) so hervorragende Videos sind wie dieses hier.

Das dritte Hundreds-Album „Wilderness“ erscheint am 04.11. – es ist natürlich wieder ganz fein geworden. Doch dazu ein andermal. Heute geht es um die neue Single „Spotless“. Wer das Album zum ersten Mal hört, der schreit bei diesem Song garantiert sofort „Single!“. Eingängig bis an die Grenze der Formatradiotauglichkeit. Sängerin Eva Milner meint zwar, dass die meisten Sender das Stück wohl trotzdem nicht spielen werden, schon allein wegen des den wohligen Klängen entgegen stehenden Textes, doch wer weiß (mancher dieser Sender spielt ja auch „Bobby Brown“ von Frank Zappa, offensichtlich nicht ahnend, was da inhaltlich dahintersteckt)… Was Eva uns sonst noch zu erzählen hatte, lest ihr demnächst im ausführlichen Interview. Doch hier nun das Video zu „Spotless“, mit einer wunderschönen Königin, ihrer Krone, einem Pferd, Täubchen, Glasscherben… Glasscherben? Ach, seht doch selbst:

So! Und wer uns jetzt in den Kommentaren die beste Geschichte oder Interpretation zum Video liefert, dem schicken wir etwas Schönes! Aber nur, wenn auch ein paar Leute mitmachen!

Jetzt Wilderness von Hundreds bei Amazon vorbestellen

P.S. Und bald startet auch die Tour:

03.11.2016 Jena | Kassablanca
04.11.2016 Leipzig | UT Connewitz (ausverkauft)
05.11.2016 Rostock | Peter Weiss Haus
07.11.2016 Hannover | Kulturzentrum Faust
08.11.2016 Köln | Stadtgarten
09.11.2016 München | Ampere
10.11.2016 Stuttgart | Im Wizemann
11.11.2016 CH-Zürich | Papiersaal
12.11.2016 Frankfurt | Zoom
14.11.2016 Dresden | Beatpol
15.11.2016 Berlin | Columbia Theater (ausverkauft)
16.11.2016 Hamburg | Grünspan
17.11.2016 Bremen | Lagerhaus
22.03.2017 Berlin | Astra
24.03.2017 Leipzig | Täubchenthal

www.hundredsmusic.com
www.facebook.com/hundredsmusic

hundreds_jean_ferry_2

Foto: Jean-Ferry

Letzte Aktualisierung: 21.10.2016 (c) depechemode.de

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

5
Kommentare

  1. Anna-Maria
    4
    23.10.2016 - 10:41 Uhr

    Golden Crown

    Für mich sieht es nach einer Geschichte über das zerstörerische Wesen des Menschen und dem Konflikt zwischen Mensch und Natur aus.
    Einerseits schätzen wir sie, hüten sie, bewundern ihre Schönheit und andererseits zerstören wir sie, lassen sie bluten und gar verbrennen wie es die letzten Sekunden des Videos auch wiederspiegeln.
    Eva als Königin der Natur.
    Kann sie ihre Krone behalten oder wird sie ihr durch die Menschheit völlig entrissen, ausgerupft, verletzt, verbrannt?
    „Can I keep my crown?“
    Na das hoff ich doch!
    Wundervolles, skurriles Video, welches die klassische Schönheit und die Schönheit des vermeintlich Hässlichen, des Makaberen und der Vergänglichkeit perfekt inszeniert.

    • 23.10.2016 - 22:40 Uhr

      Wow

      Deine Interpretation gefällt mir unheimlich gut. Ich hatte zwar was vollkommen anderes im Kopf aber warum nicht ? :)

  2. Paul Jesus
    3
    21.10.2016 - 20:51 Uhr

    da Eva....

    Immer barfuß auftritt hat sie sicher Hornhaut und deshalb machen ihr Scherben nix aus

  3. Sophie
    2
    21.10.2016 - 19:18 Uhr

    Mein Ich

    Ich bin stark und bin es nicht.
    Ich bin Dunkelheit und Licht.
    Mein Kleid – mal aus Leinen mal aus Seide.
    Meine Krone – mal aus Dornen mal aus Blumen.
    Ich entscheide.
    Es gibt ein Ich in mir – es wechselt seine Farben.
    Es ist schön und hat doch Narben.
    Wenn ich muss, kann ich auf Scherben tanzen.
    Wenn ich muss, dann kann ich Leben pflanzen.
    Ich bin eine Königin in einem Käfig –
    Ich baue ihn in mich selbst hinein und um mich herum.
    Denn ich weiß, ich bin nicht ewig.
    Doch lache ich der Endlichkeit entgegen.
    Mein Herz – mein Degen.
    Ich bin stark und bin es nicht.
    Ich bin Dunkelheit und Licht.

  4. Sophia
    1
    21.10.2016 - 14:38 Uhr

    It's just us

    Its the voice of our inner selves: sometimes happy, glowing, full of love and life. If all goes well, we live our dreams and our beauty and happiness will encompass all around us.
    Then we may become also cruel, nasty, self-destroying and even deadly.
    And we will burn and turn to dust again.

Schreibe einen Kommentar

Notwendige Angaben sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weiter gegeben.