Hände hoch!


Da haben sich zwei NDW-Ikonen gesucht und gefunden: Im neuen Video „Hände hoch“ von Joachim Witt spielt Hubert Kah eine durchgeknallten Psycho-Arzt.

Der Song ist Vorbote auf das am 28 August erscheinende Witt-Album „Ich“ (Amazon), das der Musiker diesmal im Alleingang geschrieben und auch produziert hat.

Auch Hubert Kah arbeitet zur Zeit an neuer Musik. Schon bald soll es neue Songs vom Album „Meine Lust“ zu hören geben.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

5
Kommentare

  1. bestoflover
    3
    13.8.2015 - 9:33 Uhr

    die alten herren waren auch mal jung

    und liefen – vermutlich für nicht wenige „als schrott“ – im radio

    bin trotzdem bei dir ;-)
    (jedem lager seinen schlager – Priol)

  2. beast
    2
    12.8.2015 - 15:44 Uhr

    schade

    ich mag witt. ndw-zeit war genial, dann die bayreuth-sache top, die letzten beiden alben waren schon zu schlagerlastig, dies wird es sicher auch… seine botschaften an die gattung mensch sind zwar toll, aber gehören in ein richtiges „soundgewand“….

  3. MG
    1
    10.8.2015 - 17:27 Uhr

    Das Lied ist einfach nur unterer Mittelmaß.
    Nach einmaligem anhören habe ich kein Verlangen mehr mir das Lied erneut anzuhören. Schade !!

    • Sven
      1.1
      10.8.2015 - 23:28 Uhr

      Genial!!!

      Für mich ist Joachim Witt einer von den ganz Großen. Ob da nun Hubert KaH im Video mitspielt oder nicht, ist dabei völlig unerheblich. Nach einigen Enttäuschungen überrascht vielleicht auch Hubert demnächst mit einem kleinen aber feinen Album. Die alten Herren sind allemal besser als der ganze Schrott im Radio.

    • dirk
      1.2
      12.8.2015 - 12:24 Uhr

      du wirst im shitstorm untegehen lol