Hot Chip Im Jahre 2006 verzauberte ihr zweites Album „The Warning“ die Freunde origineller elektronischer Musik europaweit und landete in diversen Jahreslisten ganz weit oben. Dazu kamen fantastische Live-Auftritte, ein Sampler der DJ-Kicks-Reihe und zwei beachtenswerte Kraftwerk-Remixe, doch endlich steht neues Studiomaterial von Hot Chip an.

Zu Hause in England wurde in den letzten Monaten fleißig am Nachfolger des u.a. für den Mercury-Prize nominierten Erfolgswerkes geschraubt. Anfang 2008 (voraussichtlich am 04.02.) soll „Made In The Dark“ erscheinen und 13 Tracks enthalten, die „the definitive Hot Chip record“ darstellen, so die selten gänzlich ernsthafte Band auf ihre Homepage. Einige der Stücke, wie „Shake A Fist“ (derzeit in einer speziellen Version als „Shake A Tease“ auf der MySpace-Seite der Band zu hören) oder „Ready To The Floor“ sind schon von Konzerten bekannt und haben den Appetit bereits angeregt. Weitere Songs heißen „Bendable Poseable“, „We’re Looking For A Lot Of Love“, „One Pure Thought“, „Wrestlers“ oder „In The Privacy Of Our Love“. Das Album soll mehr von allem enthalten, mehr Elektronik, mehr Rock, mehr Minimalismus (noch ein Bandscherz). Und überhaupt, wir sind sehr gespannt!

www.hotchip.co.uk
www.myspace.com/hotchip

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.