Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Hilary Duff hat sich den Depeche Mode-Klassiker „Personal Jesus“ aus dem Jahre 1990 vorgenommen und daraus ihre ganz eigene Version auf Grundlage des Girtarrenriffs gestrickt. Das Ergebnis war heute als Video-Premiere bei MySpace zu begutachten.

Hilary Duff – Reach Out – Official Music Video Premiere

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

176
Kommentare

  1. Lonne
    176
    19.11.2008 - 7:00 Uhr

    Is ja wirklich schlimm.
    Dieses Beispiel zeigt mal wieder das viele sogenannte Musiker nicht in der Lage sind eigene Songs zu schreiben sondern sich Samples und Wortfetzen aus grossen Hits klauen um ihr musikalisches Unvermögen in einen riesen haufen Kohle zu verwandeln.
    Dies ist nur billiger kommerzieller Dünnpf…
    Aber scheint ja genug Leute zu geben die sowas auch noch toll finden, schämt euch.

  2. Sabrina
    175
    15.11.2008 - 13:44 Uhr

    na dann ist ja gut hehe..

  3. TK
    174
    14.11.2008 - 13:11 Uhr

    Wenn man sich die Kommentare bei My Space anschaut merkt man, die Kiddis denken, dass ist ein Cover von Marilyn Manson.

    Also stehen DM nicht in einem schlechten Licht da ;-)

  4. Sabrina
    173
    12.11.2008 - 22:10 Uhr

    naja ich bin da zwar anderer meinung aber naja jeder so wie er denkt ;)

  5. Einfach nur German
    172
    12.11.2008 - 20:01 Uhr

    Gott sind wir hier im Kindergarten!!! Um den ewigen Motzern gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen , bin einer der alten DEMode Fans und schon 20 Jahre dabei. Hab alles und war bei allem dabei was Depeche angeht. Und dieser Coversong ist nur noch geil . ENDE !

  6. Mats
    171
    12.11.2008 - 17:01 Uhr

    @Sabrina: Das ist sehr lobenswert, dass die Jugend von heute noch was von guter Musik versteht ;o) Und genau aus dem Grund können einige in deinem Alter wohl auch unterscheiden, ob es sich um Schlampen-Mucke oder richtige Musik handelt… Wenn nur jeder 10te, der diesen Cover-Song hört, sich mal die Mühe macht und sich das Original reinpfeift, dann ist das doch besser als nix! Über alle anderen brauchen wir wohl kein Wort verlieren…

1 16 17 18