Tales of Us

http://www.depechemode.de/wp-content/uploads/2014/02/alison-goldfrapp.jpgGoldfrapp haben mit „Tales of Us“ eines der schönsten Alben des vergangenen Jahres vorgelegt – und zwei wunderbare Videos von Regisseurin Lisa Gunning gleich mit. Am 4. März 2014 habt ihr die Gelegenheit, den kompletten 30-minütigen Film der Künstlerin zum Goldfrapp-Album im Kino zu sehen. Im Anschluss wird eine Live-Performance von Goldfrapp aus den legendären Air Studios in London übertragen.

Inspiriert von Goldfrapps letztem Album Tales Of Us, ist der Film von Lisa Gunning eine Reise durch fünf der Geschichten, die das Album mit seinen Titeln erzählt: Stranger, Laurel, Jo, Drew und Annabel sind subtil miteinander verknüpft und kreisen um Liebe, Verlust, Wahnsinn, Verzweiflung und Identität.

Nur zwei der Geschichten, Annabel und Drew, sind bis heute veröffentlicht worden. Der Abend bietet daher erstmals die Möglichkeit, die fünf Geschichten in ihrem ursprünglich gedachten Rahmen zu verfolgen. Im Kino wird im Anschluss an den Film die Live-Performance aus London gesendet werden. Dabei werden sich laut Ankündigung alte und neue Stücke ungefähr die Wage halten.

Goldfrapp seht ihr in diesen Kinos:

UCI Hürth Park, Hürth (bei Köln)
UCI Kinowelt Colosseum, Berlin
UCI Kinowelt Dresden Elbe Park, Dresden
UCI Kinowelt Gropius Passagen, Berlin
UCI Kinowelt Düsseldorf
UCI Kinowelt Mundsburg, Hamburg
UCI Kinowelt Othmarschen Park, Hamburg
UCI-Kinocenter Ruhr Park, Bochum

Einlass ist jeweils um 20:00 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr. Zu den Spielzeiten und Tickets.

Der Tales Of Us-Film ist Startschuss für die UK-Tour von Goldfrapp. Außerdem veröffentlichen Goldfrapp mit Thea die jüngste Single aus Tales Of Us am 14.03. – das Album ist zudem ab sofort als limitiertes Box Set erhältlich

[asa]B00GMILFMG[/asa]

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

3
Kommentare

  1. 5.3.2014 - 11:47 Uhr

    gehört nicht unbedingt hierher

    aber Mutesong signen Frank Tovey?

    s.o.

    faszinierend.. verblüffend

  2. reasonman
    2
    24.2.2014 - 20:50 Uhr

    PAULA

    was für ein Ende!

  3. ichwieder
    1
    19.2.2014 - 22:07 Uhr

    IN

    !ORDNUNG

    UND SÜDDTL?