coverElektronation nennt sich das Debütalbum von Herrn go und Herrn JA alias goJA moon ROCKAH. Irgendwo zwischen Fusspilz 11 (dem Spassprojekt von Funker Vogt) und einer Mischung aus NDW und Elektro platziert sich dieses Duo, das sich selbst wohl auch nicht ganz so ernst nimmt. Neben Coverversionen gibt es hier viele bekannte 80er Jahre Samples auf die Ohren.

Los geht es mit Rockah, das auf einem Sample des Ronettes-Klassikers „Be my Baby“ (aus dem Film „Dirty Dancing“) aufbaut und dadurch leichte „Retro“ klingt. Eine Huldigung an die 80er Jahre findet sich auf dem Album auch in Form einer Coverversion. In diesem Fall wird die NDW Band Der Plan mit dem Song „Generäle essen gerne Erdbeereis“ interpretiert, wobei hier auch Sprachsamples aus „Full Metal Jacket“ zum Einsatz kommen. Mit Schimanski würdigen Herr go und Herr JA den beliebten 80er Jahre Fernsehkommissar „Schimanski“.
Für die Tanzflächen der Nation hat das Duo mit Geil-O-Mat einen treibenden Song im Angebot, der stark an die alten Eurodance-Zeiten erinnert. Bei Attackah Massakah kommt mit den Bad Boys Blue eine weitere 80er Jahre Band für die Grundlage des Tracks zum Einsatz – hier ist allerdings das Original vorzuziehen!

Das totale Lied kann man getrost als Tiefpunkt bezeichnen – Skippen wird hier zur Pflicht. Mit Nothing In This World wagen sich go und JA an eine Coverversion der omnipräsenten Paris Hilton… nun gut… da kann man eh nicht viel verschandeln. Mit den letzten beiden Tracks wird es dann etwas experimenteller und anders. Heimatlied erinnert an :Wumpscut: und Elektronation klingt leicht militärisch angehaucht.

Für ein Debüt ist Elektronation durchaus vertretbar. Viel Neues gibt es hier allerdings nicht zu entdecken und auch texlich gilt eher die Devise „Reim dich oder friss mich“. Das einiges eher „zynisch“ zu verstehen sein soll mag sein, kommt aber nicht wirklich so an. Musikalisch gibt es dagegen ein paar interessante Ansätze. Wer Fusspilz 11 mag, wird hier unter Umständen seine Freude haben.

goJA moon ROCKAH mit „Elektronation“ gibt es ausschliesslich als Download im Grenzwellen Shop.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.