Produzenten-Legende Gareth Jones gehört fest zur Depeche Mode-FamilieGareth Jones gehört zu den Großen unter den Toningenieuren und  Produzenten: 1983 machte er sich mit dem Depeche Mode-Album Construction Time Again unsterblich.  Zusammen mit der Band und Daniel Miller entwickelte er den typischen Industrial-Sound des Albums und beschritt neue Wege beim Samplen. Gareth Jones arbeitet auch an späteren Alben mit und gehört fest zur Depeche Mode-Familie.

Seine Fähigkeiten als exzellenter Mixer und erfahrender Produzent sind auch heute sehr gefragt. Dem Musikerportal bonedo.de verriet Gareth Jones jetzt, wie man zum großen Mix kommt. Der Beitrag ist besonders für (Hobby-)Musiker interessant, denn Jones gibt einige wertvolle Tipps aus seiner langjährigen Erfahrung.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

29
Kommentare

  1. Gerd
    29
    19.10.2010 - 12:48 Uhr

    Zu diesem Konzert fällt mir noch ein, dass Elton John (es traten dort mehrere Künstler auf) von DM´s Musik begeistert war und Martin Gore gegenüber sagte, dass ihre Musik das Zeug hat Musikgeschichte zu schreiben. Davon gab´s in der BRAVO auch einen Bericht und Bilder davon.

  2. Gerd
    28
    19.10.2010 - 12:45 Uhr

    @MR73

    Soviel ich weiß (natürlich) nichts Offizielles. Es existiert aber ein oder mehrere Bootlegs davon. Wie diese heißen, etc. weiß ich nicht. Aber hier im Forum (wohl unter Sammeln/Seltenes oder Veröffentlichungen)gibt es einige Experten für solche Sachen, da würde ich an deiner Stelle mal nachhaken.

  3. 19.10.2010 - 12:27 Uhr

    @Kati
    Schöne lustige Geschichte!!!
    Hoffe,das ich meinen Sohn auch mal mit aufs Konzert mitnehmen kann.In 3 Jahren ist er 10 Jahre alt!!! Ist von Baby an damit infiziert!!! Wenn ich was anderes höre,sagt er immer“ Depeche Mode ist cooler“

  4. MR 73
    26
    19.10.2010 - 12:06 Uhr

    @ Gerd

    Gibds davon einen mitschnitt?

  5. Gerd
    25
    19.10.2010 - 11:40 Uhr

    Das Open-Air Konzert in LU (1984) wurde damals auch im Radio übertragen.

  6. Kati 23.07
    24
    19.10.2010 - 10:47 Uhr

    Hallo, eure Geschichten sind richtig schöne, da werden bei mir eine Menge Erinnerungen wach…
    Auch ich bin ein Fan von 1982 und die Jungs haben sich vom Fernseher aus direkt in mein Herz gespielt. Es gibt keine zweite Band, die das geschafft hat. Zu meiner Konfirmation haben mir meine Eltern dann eine Konzertkarte für das Open air in Ludwigshafen geschenkt, die war mir mehr wert wie die ganze andere Kohle. Ich sehe mich bis heute da vorne stehen…

    Meine netteste Geschichte passierte wohl 1987. Ich hatte Kontakt zu jemandem aus dem DM-Fanclub in Stuttgart und die versprach mir, Mart dazu zu bringen, mich anzurufen. Am Tag vor dem Konzert färbte ich mir noch die Haare. Da kam ein Anruf – aber es war nicht Mart sondern meine Dortmunder Brieffreundin. Wir quatschten eine Ewigkeit und am Ende waren die Haare dann Lila! Und Mart hat natürlich auch nie angerufen…

    Im übrigen schleppen wir inzwischen auch unsere Kinder mit auf dm-Konzerte. O-Ton meines Sohnes letztes Jahr während des Konzertes im Olympiastadion: „Mama, so cool bist du zu hause nie!“ Er heißt übrigens David…

  7. gerd
    23
    18.10.2010 - 19:20 Uhr

    @1982-Fan
    Es gehört zwar hier nicht hin, aber ich möchte dir gerne noch ´nen TV-Tipp geben:

    Du kennst doch bestimmt noch den MUSIKLADEN.
    Dieser wird jeden Sonntag(nachts, bzw. Mo.-morgens) im BR (Bayerisches Fernsehen) wiederholt. In der letzten Sendung dieser Reihe treten DM mit MASTER AND SERVANT auf!(Erstausstrahlung war 1984).

    Wann genau diese letzte Sendung ausgestrahlt wird kann ich leider bis jetzt noch nicht sagen.

  8. 1982-Fan
    22
    18.10.2010 - 18:56 Uhr

    @) Gerd
    WOW !!! Und „Vienna“ natürlich auch !!…habe ich live auf der Lament-Tour gesehen; war kurz vor der Ohnmacht !!! Ich liebe auch das Video !!! New Romantics halt…:-) Aber ich wollte nicht so weit vom Thema abschweifen – wir sind ja auf der DM-Seite !!! Aber unsere DM-Jungs sehen immer noch frisch aus; haste mal den guten Midge oder Steve Strange heute gesehen….“Hust !“….Depeche Mode bleiben halt die Besten !

  9. Gerd
    21
    18.10.2010 - 17:07 Uhr

    @1982-Fan
    hallo, bin echt platt, dass dein Lieblingssong auch „Fade To Grey“ war/ist.Schön zu lesen (neben FTG war es bei mir noch „Vienna“).
    Dass Martin „Somebody“ nackt eingesungen hat, ist schon von einigen Leuten in Interviews bestätigt worden. Z.B beim letztjährigen TV-Special über DM (Markus Kavka), da erwähnte es (neben Alan Wilder)auch Gareth Jones nochmal und sagte, dass sich Dave einen Spaß mit einer weiblichen Angestellten leistete, indem er sie nach unten schickte, dort wo Martin gerade nackt „Somebody“ einsang. Oben war dann von ihr ein Schrei zu hören….:)

    Echt interessant zu lesen wie einige Fans zu DM gekommen sind.