mike_fuzz Serien boomen. Zu Recht. Was der Glotze Recht ist, kann uns nur billig sein. Zeit für eine neue Rubrik also. Entdeckungen, Newcomer, unerforschte Perlen aus den Tiefen von Raum, Zeit und Netz – den Anfang macht Mike Fuzz aus Berlin.

Mike Fuzz war in den 90ern in einer Berliner Hardcore-Band unterwegs, machte sich dann aber einen Namen als Studiomusiker für diverse Undergroundacts (Hong Kong Syndikat, Mitch Ryder u.a.) und immerhin auch für die Pet Shop Boys. 2004 zog es ihn dann aus dem schönen Berlin ins ebenfalls schöne (ja gut, vielleicht sogar schönere) Barcelona. Vor zwei Jahren startete er zusammen mit Christian Vogel (evtl. von Super Collider bekannt) das Experimental-Projekt Night Of The Brain (die btw. ein weiterer Surftipp sind, siehe unten).

Und nun veröffentlicht er auf Shitkatapult eine eigene Drei-Track-12“ namens „Check Your Head„, deren Opener „Check This Out“ mit seinen ravigen Sounds von Anfang an mitreißen kann. Knackige Beats dominieren, dazu gesellen sich selbstironische Vocals („Check this out! I don’t make any money with this track.“). Der nächste Track trägt den schönen Titel „Terminate The Terminator“ und ist noch ein dunkles elektronisches Stück weiter draußen. Auf der anderen Seite der Platte sorgt dann der nahezu geradlinige DJ Flush Edit von „It’s Kicking“ (feat. Suzy Love, die auch ein Vorbeihören und -sehen wert ist, s.u.) für clubtaugliches Material. Auf der MySpace-Seite lassen sich darüber hinaus weitere interessante Hörbeispiele finden.

Also: Wir warten auf mehr Material, Mike!
Und: Fortsetzung folgt hier (Anregungen durchaus erwünscht)!

(Addison)

www.myspace.com/mikefuzzalexander
www.myspace.com/nightofthebrain
www.myspace.com/suzyloverockt

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.