Manchmal ist weniger ja doch mehr. Da kommt ein hübsches, talentiertes Mädchen mit handgeschriebenen Songs daher, wird von ganz Britannien in den Himmel gelobt und einem erfahrenen Produzenten ausgeliefert. Etwas schade vielleicht – aber trotz allem ist noch eine schöne Popplatte dabei herausgekommen.

Ellie Goulding, Jahrgang 1986, schreibt schon als Kind eigene Songs. Sie wagt sich mit der Gitarre auf die Bühne und covert persönliche Helden. Man wurde auf sie aufmerksam, und plötzlich stand sie an der Spitze der BBC-Empfehlungen für 2010 und gewann den Critics Choice Award für den besten Newcomer bei den Brit Awards. Ganz schön viel, noch bevor das Debütalbum veröffentlicht war.

Und “Lights” ist nun durchaus ein zweischneidiges Schwert. Starproduzent Starlight hat nämlich eine Menge Synthies und Schnickschnack um die hübschen Songs drapiert. Das ginge ja noch, denn er hat das mit Geschick erledigt. Dazu hat man aber leider auch häufig an Ellies Stimme – die das gar nicht nötig hätte – herumgedoktort. Hier ein Effekt, da ein Vocoder, warum nur?

Lässt man den Ärger über solche Dinge beiseite, bleibt aber immer noch ein bunter Strauß guter Popsongs, die Spaß machen. Klar, die Hitsingles “Starry Eyed” und “Under The Sheets” dudelt mittlerweile jedes Sekretärinnenradio. Trotzdem sind sie gut. Eigentlich noch besser sind aber andere Stücke – wie das leidenschaftliche “This Love (Will Be Your Downfall)” oder das sich steigernde “Everytime You Go”. Und ein ganz großer Wurf ist der letzte Song, “Salt Skin”, der einfach großartigen Electropop darstellt.

Die Platte des Jahres 2010 ist “Lights” also bei weitem nicht, aber ein gutes, eingängiges Popalbum. Ist doch auch schon was.

(Addison)

Jetzt Ellie Goulding – Lights bei Amazon bestellen

http://www.elliegoulding.co.uk
http://www.myspace.com/elliegoulding

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.