Vinyl-Freu(n)de

recordstoreday2012

“So’n Download ist zwar ganz ok, aber meilenweit entfernt von einer 180 Gramm Vinylpressung!” – so der Kommentar von Olli Schulz, dem diesjährigen deutschen Botschafter des Record Store Day 2015. Downloads, CDs und das wiederentdeckte und geliebte Vinyl kann man im Zeitalter des Internets jederzeit kaufen. Doch was diesen Momenten vielleicht manchmal fehlt, ist das Gefühl des Besonderen. Die Aufregung, im Plattenladen seines Vertrauens zu stehen, durch die Kisten mit in Plastik gehüllten LPs zu blättern – sich Zeit für die Musik nehmen. Und etwas Seltenes in den Händen zu halten.

Foo Fighters-Frontmann Dave Grohl – amtierender internationaler Schirmherr des Record Store Day – beschreibt, wie er in seiner Jugend die Welt des Vinyls in dunklen und staubigen Plattenläden seiner Heimatstadt Virginia entdeckte: „1975’s K-Tel’s Blockbuster 20 Original Hits by the original Stars featuring Alice Cooper, War, Kool and the Gang, Average White Band and many more, bought at a small record shop in my suburban Virginia neighborhood, it was this record that changed my life and made me want to become a musician. The second that I heard Edgar Winter’s “Frankenstein” kick in, I was hooked. My life had been changed forever. This was the first day of the rest of my life.“. Dave Grohl wäre ohne Platten nicht der Musikliebhaber, der er heute ist. In seiner spannenden Dokumentation „Sound City“, in der er die Geschichte des legendären „Sound City“-Studios in Kalifornien erzählt, erfährt man, wie sehr er sich dem schwarzen Gold verschrieben hat.

Am 18.04.2015 haben Vinyl-Liebhaber und Musiksammler die Gelegenheit, ihre Schatzkisten mit Sonderveröffentlichungen aufzufüllen. Zum diesjährigen Record Store Day warten zahlreiche Künstler mit exklusiven Raritäten auf: Johnny Cash, Placebo, a-ha, Air, Jimi Hendrix, David Bowie, Little Dragon, Deep Purple, Dire Straits, Florence and The Machine, Monty Python, OMD, Slayer..die Liste ist lang und kann unter http://www.recordstoredaygermany.de/exklusive-releases/record-store-day-2015/ vollständig eingesehen werden.

Was sich Depeche Mode Fans jedoch kaum entgehen lassen werden können ist das „I Feel You“-Cover von Ex-Smiths-Gitarrist Johnny Marr. Eine 7-inch-Single, auf deren B-Seite sich außerdem eine Liveversion von The Smiths‘ “Please Please Please Let Me Get What I Want” befindet. Johnny Marrs Version von „I Feel You“ ist nahe am Original, jedoch mit einem eigenen Klang versehen, dem man zweifelsohne die Leidenschaft für das Original abnimmt. Das Riff ist bissig, die Stimme leicht und zugleich angenehm kratzig. Insgesamt unterscheidet sich das Cover von der schweren, düsteren, sinnlichen Intensität des Originals – beispielsweise am Schlagzeug und nicht zuletzt in Form von Daves Stimme – ab. Für Fans ist es jedoch ein lohnenswertes und hörenswertes Muss.

Weitere Infos und insbesondere die deutschlandweit teilnehmenden Plattenläden sind unter http://www.recordstoredaygermany.de zu finden. Wir von depechemode.de sagen nur: Hingehen! Es ist die Gelegenheit, den kleinen Plattenladen um die Ecke zu unterstützen und euch selbst eine Freude zu machen.

 Eleni Blum
"The only truth is music" (Jack Keruac) - mit diesem Satz ist alles gesagt. Eleni studiert zur Zeit im Master und begeistert sich für das Schreiben und Musik in all ihrer Vielfalt. Zusätzlich zur Uni arbeitet sie als freie Mitarbeiterin bei der Lokalzeitung sowie - besonders gern natürlich - bei depechemode.de und kümmert sich um die Kommunikation verschiedener Musiker (Künstlerprofile, Liner Notes, Social Media u.v.m).

Zur Startseite

13
Kommentare

  1. Thomas
    3
    16.4.2015 - 18:09 Uhr

    Richtiger Link (bitte nicht löschen)

    beide Links im Beitrag funktionieren immer noch nicht… hier nochmal ein Link zum Recordstore Day Germany 2015 ohne Werbelink für Camouflage, die exclusiv zum RSD2015 Shine als 12″ Vinyl mit vier exclusiven Remixen veröffentlichen….

    http://www.recordstoredaygermany.de/teilnehmende-shops/

    • 16.4.2015 - 19:31 Uhr

      Hallo Thomas, danke für Deinen Hinweis. Die fehlerhaften Links sind korrigiert.

    • Eleni Blum
      16.4.2015 - 19:57 Uhr

      Danke auch von mir! :)

  2. testcase
    2
    16.4.2015 - 4:10 Uhr

    Vinyl ja, aber muss es denn immer schwarz sein?
    *langweil*

    Da gibt es doch sooooooo viele Moeglichkeiten!

    Disc Golfer zum Beispiel, DIE machen das richtig:
    http://www.tigerdiscs.com/wp-content/uploads/2014/06/IMG_0506-787×300.jpg

    • Eleni Blum
      2.1
      16.4.2015 - 7:20 Uhr

      Einige Künstler veröffentlichen farbiges Vinyl: The 1975, Blue Oyster Cult, Johnny Cash, Dandy Warhols, Jerry Garcia, Joan Jett, Willie Nelson, Stone Sour, Erasure, The White Stripes..

    • Michi P.
      2.2
      16.4.2015 - 18:08 Uhr

      @ 2.1

      Du hast Depesche Mode vergessen
      orange, grau, blau, schwarz-grau gemixt etc….
      See you

    • Michi P.
      2.3
      16.4.2015 - 18:10 Uhr

      Sorry fürs „s“ in Depeche Mode
      oh wie peinlich….

    • testcase
      2.4
      16.4.2015 - 18:18 Uhr

      @Michi
      Stimmt, Depeche waren früher immer farbig (wenigstens in Deutschland/Erstauflage) – aber irgendwie machen sie das jetzt nicht mehr.

      Warum nur…
      *seufz* :)

    • testcase
      2.5
      16.4.2015 - 18:23 Uhr

      Am coolsten war die On USound maxi von People are People, aber die grün/weisse Vinyl vom „Different Mix“ war auch klasse –
      https://www.youtube.com/watch?v=yAdD-qkpPAQ

      Ich frage mich ob die marmorierte Vinyls vielleicht ein höheres Grundrauschen/Grundgeräusch haben. Muss ich demnächst mal A-B vergleichen.

    • SteWo
      2.6
      18.4.2015 - 13:31 Uhr

      Dir ist aber schon aufgefallen, dass die Dinger bei Deinem Link Frisbees sind und keine Schallplatten, oder? :)

  3. karpfen
    1
    15.4.2015 - 23:44 Uhr

    Und wo bleibt der Bericht zum Prelistening – Event zwecks der Veröffentlichung der MGxMG?

    Ich war da und fand Martins neues Material spitzenmäßig! Er ist in Alan Wilders Fussstapfen getreten! Ich freu mich auf den Tag, wenn ich die Scheibe selbst in den Händen halte.

    LG Karpfen

    • Frieda
      1.1
      16.4.2015 - 7:14 Uhr

      Na, das hört sich doch gut an.

    • 16.4.2015 - 8:03 Uhr

      Schön, dass Dir das neue Material von Martin Gore gefällt. Einen eigenen Bericht wird es zum Prelistening allerdings nicht geben.