sinnbus_10Das Berliner Label Sinnbus Records wird 10 Jahre alt. Moment mal, darauf hatten wir doch schon hingewiesen? Richtig, nämlich als wir das damit einhergehende Mini-Festival empfohlen haben. Aber da ist ja auch noch ein wundervoller Jubiläumssampler!

Also nochmal: Live gefeiert wurde in Hamburg, Jena und Leipzig, zum Abschluss ist morgen Berlin im pittoresken Neuköllner Heimathafen dran – bitte hingehen und Hundreds, The/Das, Unmap, Rue Royale und Me And My Drummer genießen!

Doch hier soll es ja um die Tonkonserve zum zu-Hause-in-die Gehörgänge-Schrauben gehen. Und dafür ist der „Sinnbus Vol. 10“-Sampler eine ganz ausgezeichnet geeignete Sache. Denn die geschmackvollen Menschen dieses kleinen Labels haben sich für ihre 50. Veröffentlichung (noch’n Jubiläum!) durch die ganzen Singles, B-Seiten, EPs, Alben und Remixe der letzten 10 Jahre gewühlt.

Und dabei hat man geschickt die richtige Mischung aus eingängigem (Electro-)Pop, kauzigen Electronica, Indie, (Post-)Rock, akustischer Eleganz und gelegentlichem Lärm gefunden, die dieses Label ausmacht. Das Ganze wird auf satten 34 (!) Stücken vor dem Hörer ausgebreitet, und da sollte außer Komplettisten, die schon alle anderen 49 Sinnbus-Scheiben besitzen – und die müssen ja trotzdem zuschlagen –, wirklich jeder fündig werden.

Ob das Songs oder Remixe von Label-Zugpferden wie Bodi Bill, Me And My Drummer oder den Hundreds sind (alle mehrmals vertreten), neues Material wie die Tracks von den höchst spannenden neuen Projekten der Bodi Biller (Unmap, The/Das), Verträumtes von Einar Stray, SDNMT oder I Might Be Wrong, Tanzbares von La Boum Fatale, Krachiges von Kate Mosh oder ob Honey for Petzi, Ampl:tude und andere etwas abseitigere Klänge auffahren – das hier sind zweieinhalb Stunden allerfeinste Musik, die wir wärmstens empfehlen.

Herzlichen Glückwunsch nochmal, und auf die nächsten 10 Jahre!

Jetzt Sinnbus Vol. 10 bei Amazon bestellen/herunterladen

www.sinnbus.de
www.facebook.com/sinnbus

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.