posterscamedownVor einer Woche wurde in sechs Londoner Kinos die Dokumentation über Depeche Mode-Fans in der Welt gezeigt. Jetzt hat sich Daniel Miller zu Wort gemeldet und eine Veröffentlichung von „The Posters came from the Walls“ im nächsten Jahr auf DVD in Aussicht gestellt. „Ehrlich gesagt, war die Band ziemlich fassungslos als sie zum ersten Mal den Film gesehen hat“, verriet Miller. „Sie musste erst einmal die richtigen Worte finden, es wird eine Menge grobe Verehrung gezeigt.“

Die richtigen Worte finden musste auch Alan Wilder, der nach der Vorstellung des Film in der vergangenen Woche in einem Londoner Kino den Fans Rede und Antwort stand. Hier ein ist Ausschnitt aus dem Videomitschnitt:
httpv://www.youtube.com/watch?v=17Ok_tQF4po

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

101
Kommentare

  1. crimeofthecentury
    100
    22.12.2009 - 12:05 Uhr

    Ich möchte noch anmerken, dass ich „Wrong“ für eines der besten DM-Stücke ever halte. Also, von wegen „Ewiggestriger“… Das nur mal als Info.

  2. crimeofthecentury
    99
    22.12.2009 - 11:57 Uhr

    Warum wird ein jeder, der sich positiv über Alan Wilders Rolle in vergangenen DM-Zeiten äußert, dermaßen angepöbelt? Warum wird diesen Personen ständig vorgehalten, sie seien „ewiggestrig“? Diese Menschen tun hier nur ihre Meinung kund. Kaum wird Alans Name erwähnt, fängt irgendein bescheidwisserischer Hansl Streit an. Alan Wilder war, ist und bleibt ein Teil von DM, auch, wenn das manchen hier nicht passen sollte. Leute, eure Arroganz zeugt von völliger Unkenntnis der großen Leistungen Wilders. Wie wichtig er war, erkennt man daran, dass er bereits seit Jahren von zwei Leuten ersetzt werden muss. Ich melde mich in diesem Forum nicht oft zu Wort, aber solche Vorgänge machen mich echt stinksauer!

  3. Sascha
    98
    15.12.2009 - 20:43 Uhr

    ALAN WILDER RULES !!!

  4. berliner
    97
    15.12.2009 - 11:35 Uhr

    ja,auch in berlin wurde er einmal gezeigt !sind halt unser aller hauptstadt(grins)
    das beste war die talkrunde mit dem macher des films danach, leider ohne dolmetscher…aber das wichtigste haben alle verstanden…der film kommt als dvd raus…(äh,mit zustimmung der band,logisch,den euro nehmen sie mit…würd ich auch machen)
    wir sehen uns samstag in der arena-berlin…

  5. MrRued
    96
    15.12.2009 - 10:35 Uhr

    Herrlich wie hier einige Leute über den Weggang von Alan Wilder denken – ohne Kenntnis der gesamten Geschichte zu behaupten, er wäre weggegangen wegen „ein paar“ Problemchen, das finde ich ziemlich maßlos und dreist – vor allem wenn man die bekannten „paar Problemchen“ allein als Basis nehmen würde. Und es dann noch Verrat zu nennen, ihm keinen Charakter zuzusprechen? Leute, Leute, kann es vielleicht sein, dass Alan nicht im Affekt die Band verlassen hat? Er sich diesen Schritt sehr wohl reiflich überlegt hat?

  6. 14.12.2009 - 15:37 Uhr

    @brotherofnight

    BERLIN???? Da ist doch nur von 6 Londoner Kinos die Rede oder etwa nicht????

    Also, wieso Berlin????

    Wäre jedenfalls schön, wenns in die deutschen Kinos kommen würde!!!! Wenn nicht – egal – soll ja rauskommen – also, noch wat wadden!!!!

    Hauptsache da issen deutscher Untertitel bei und nicht wie damals bei dem 101-Film, weshalb ich mir diesen nochmal auf ARTE aufgezeichnet hatte – natööörlisch auf DVD, wie es sich gehört!!!!

    LG

  7. Thunder Kiss
    94
    14.12.2009 - 0:24 Uhr

    …ich will Alan wieder…ich will mehr veränderte Versionen auf Konzerten hören… Mann, das ist hier ja schlimmer als bei „wünsch dir was“!
    Mart, Fletch und Dave ist Depeche Mode mehr wert als das eigene Ego. Für Alan hätte sich die Band ruhig auflösen können und wir wären niemals mehr in den Genuss eines neuen Songs, eines neuen Albums oder einer neuen Tour gekommen! Trotzdem ist er ein genialer Musiker mit viel know how aber wenig Charakter!

  8. brotherofnight
    93
    13.12.2009 - 23:40 Uhr

    „The posters came from the walls“ ist großartig!

    Ich war heute auch in Berlin im Kino und bin überrascht & begeistert. Teilweise sehr berührend, manchmal sehr lustig aber nie im Sinne von Fremdschämen peinlich. Als Fan lacht man immer mit den mehr oder weniger „verrückten“ Protagonisten und nicht über sie. Wahrscheinlich weil man sich seiner eigenen kleinen Spleens bewußt wird.

    Toll! Unbedingt ansehen!!!

  9. soulsister
    92
    13.12.2009 - 22:22 Uhr

    @silkedm
    Meine Rede…

    DMforever

  10. silkedm
    91
    13.12.2009 - 21:13 Uhr

    hallo;-)

    @sjiamno
    hast echt gut geschrieben!!!

    freut euch lieber dass dave noch lebt und heult nicht dass alan gegangen ist!!!

    dmforever

1 8 9 10