bandDown Below haben letzte Woche Freitag ihr neues Album und gleichzeitiges Major-Debüt ‚Sinfony 23‚ veröffentlicht. Neben eingängigen Pop-Rockperlen serviert uns das Quartett auch krachende Rock-Songs, die auch nach mehreren Durchläufen zu begeistern wissen. Sänger Neo Scope nahm sich ein wenig Zeit, um uns Rede und Antwort zu stehen. Was er uns über sich und das neue Album erzählt hat, lest selbst!

Zunächst möchte ich mich bei dir dafür bedanken, dass du dir die Zeit für das Interview genommen habt. Wie geht es Euch momentan? Ihr wart ja in letzter Zeit schon etwas mehr unterwegs. Unter anderem habt ihr auch bei Rock am Ring und Rock im Park gespielt – wie war die Resonanz und wie sind eure bzw. deine persönlichen Eindrücke?

Uns geht es gut. Wir haben die ersten Gigs mit dem neuen Material gespielt, hatten durchaus gute Resonanzen und sind zufrieden. Rock am Ring ist natürlich ein gigantisches Festival und sehr beeindruckend, sowohl für den Besucher als auch den Musiker. Wir haben viele Eindrücke gesammelt und werden, wenn es die Zeit zulässt, einen Backstagebericht online stellen.

Für viele Hörer seit ihr quasi “Newcomer” die aus dem Nichts hervorschiessen – es gab aber durchaus eine Zeit vor “Sinfony 23”. Wie hat denn alles begonnen und wie kam es zum Major-Deal?

Die gab es, das stimmt. Vor 2 Jahren gab es aber dann so etwas wie eine Initialzündung. Aus dem Projekt Down Below wurde eine Band, in dem heutigem Line-Up die Zeit vor ‚Sinfony 23‘ bezeichne ich gerne als Findungsphase. Wir haben ein Album gebraucht um herauszufinden wo die Stärken des Einzelnen liegen und sind jetzt, mal abgesehen von freundschaftlichen Banden, ein ziemlich effektives Team.
Den Vertrag mit unserm Label bekamen wir nicht von heute auf morgen. Wir sind lange auf der Suche nach einem geignetem Label gewesen. Viele lehnten uns auch ab. Die Meinungen zu der Platte, die damals noch im Demostatus war, waren sehr unteschiedlich. Den einen war es zu rockig, den anderen zu mainstreamig oder poplastig und so weiter. Unser Produzent Hennig Verlagen und unser Manager Marcel Klein hielten aber an uns fest und glaubten an uns. Die Universal zeigte dann wider Erwarten Interesse an uns -damit hatten wit gar nicht gerechnet. Im Anschluss produzierten wir für die Universal 4 weitere Songs und dann war es besiegelt.

Am kommenden Freitag 29.06.07 erscheint die neue CD „Sinfony 23“ – wie ist Euer Gefühl und was für Erwartungen habt ihr?

Ich habe ein gutes Gefühl und die anderen auch. Das Album ist gut geworden. Wir haben lange daran gearbeitet und immer wieder positive Feedbacks von Freunden und Kollegen erhalten. Natürlich kann man jetzt noch kein finales Statement abgeben aber ich bin guter Dinge das 2007 ein erfolgreiches Jahr für Down Below wird.

Die Platte an sich ist recht rockig, besitzt aber unglaublich viele Ohrwürmer mit Hitpotential, so dass eine Einordnung in die verschiedenen Genre-Schubladen nicht wirklich möglich ist. Wie würdet ihr Eure Musik bezeichnen und einordnen?

Undese Musik lebt im Wesentlichen von den Melodien und ihrer leichten aber konstanten Melancholie. Es ist schon Rock mit synthetischen Elementen aber auch einer gesunden Portion Popappeal. Sinfony 23 ist sehr facettenreich von sehr dynamisch- energischen Songs bishin zu total emotionalen Nummern ist alles dabei.

Habt Ihr bestimmte musikalische Vorbilder an denen ihr euch orientiert?

Es gibt jede Menge grossartige Künstler die mich geprägt haben und deren Einflüsse man sicher auch in unserer Musik wiederfindet. Ich gehöre allerdings nicht zu den Songwritern die Songs wie Legosteine konstruieren können und die Sounds so biegen bis es einem bestimmten Stil entspricht. Unsere Songs entehen immer aus der jeweiligen Situation, aus dem Gefühl heraus. Es ist mir gar nicht möglich etwas zu kopieren oder nachzuempfinden dafür haben mich zu viele verschiedene, musikalische Einflüsse geprägt.

Im Vorfeld gab es mit „From The Highest Point“ eine online Single. Wie war die Resonanz und wieso wurde dieser geniale Track nicht zusätzlich auf konventionelle Art veröffentlicht?

Das Internet ist ein mittlerweile so starkes Medium, davor kann man sich nicht mehr veschliessen. Die Downloads sind mittlerweile zu gleichen Teilen chartbestimmend wie die Ladenkäufe und deshalb hatten wir uns entschieden mal einen neuen Weg zu gehen unsere 2. Single „Private Soul Security“ gibt es seit dem 29.06.07 aber wieder ganz normal auch im Laden zu kaufen.

Mit dem Release des Albums kommt auch Eure zweite Single „Private Soul Security“. Wer hat die Auswahl getroffen – Ihr oder das Label?

Wir empfanden ‚Private Soul Security‘ einfach als den radiokompatibelsten Song auf der Platte und haben dann einfach darüber abgestimmt. Das Ergebniss war eindeutig.

Hat sich eigentlich Eure Arbeitsweise geändert, seitdem Ihr bei einem Major seid oder läuft alles wie bisher?

Wir sind jetzt mehr unterwegs weil das Interesse an Down Below einfach ein grösseres ist als noch vor 2 Jahren. In Sachen Songwriting arbeite ich noch enger mit unserem Produzenten zusammen weil ich ihn als Musiker und Menschen absolut schätze.Im Grosse und Ganzen allerdings machen wir nach wie vor das Gleiche: einfach Musik.

Was ist für dieses Jahr noch alles geplant, wird es noch eine größere Tour geben, eine dritte Single und ist schon ein nächstes Album in Planung?

Wir werden noch auf einigen Festivals zugegen sein unter anderm auf dem Amphi Festival und dem M’era Luna. Zeitgleich zum Album veröffentlichen wir die 2. Single „Private Soul Security“ und werden später noch eine 3. Single aus dem Album auskoppeln. Für Herbst planen wir eine Tour und dann arbeiten wir nebenbei schon an den nächsten Songs.

Erlaubt mir bitte noch ein paar Kurzfragen:

– Was ist Eure/Deine Lieblings TV Sendung?

King of Queens

– Das letzte Album was ihr gekauft habt?

Craig Armstrong „the space between us“

– Das letzte Konzert was ihr gesehen habt?

Unheilig und die Krupps auf dem Tollwod Festival in München

– Was würdet/est Ihr/Du am liebsten ändern, wenn Ihr/Du das könntet?

Da gibt es vieles. Ich würde wahrscheinlich Seiten brauchen das zu beantworten. Im oberflächlichen Sinne würde ich vielleicht die gesamte Regierungsetage durch die Pussycat Dolls ersetzen die verändern zwar auch nichts aber schauen wenigsten gut aus und könnten in Krisensituationen wahrscheinlich besser vehandeln als so ein alter Mann.

– Was für ein Auto fährst Du?

Einen alten Opel Kadeet 1.4 das istt so eine Liebesgeschhichte

– Welchen Kinofilm habt ihr zuletzt angeschaut?

300

Ich danke dir für die Beantwortung der Fragen und wünsche euch viel Erfolg für das anstehende Release!

www.downbelow.de.

Zur Startseite

3
Kommentare

  1. 8.8.2007 - 18:22 Uhr

    Jap, das Album dudelt im Player hoch und runter, hoffentlich nutzt es sich nicht ab. ;-)
    Wer Lust hat mehr über Down Below zu erfahren, kann sich auf unserer Fanpage ein wenig umschauen!
    Fotos, weitere Konzertdaten, Forum etc wartet auf Euch!

    viele Grüße!

    http://www.downbelow-fans.de

  2. 5.7.2007 - 21:32 Uhr

    Wir freuen uns schon auf ein geiles Konzert in Oschatz!

    AM 24.08. – DOWN BELOW – LIVE in OSCHATZ/Sachsen

  3. janny
    1
    4.7.2007 - 22:49 Uhr

    ja und die jungs sind auch nen kauf werd.machen starke musik :)