Das ist mal ein Jubiläumspaket! Eines der einflussreichsten Labels für elektronische Musik feiert 20-Jähriges und beschenkt sich und uns mit einem dicken Sampler, erhältlich auf zwei separat erhältlichen Doppel-CDs oder in der Rundumglücklichausgabe als schickes Boxset.

Aus den Engen vertraglicher Verpflichtungen entfliehen, wer möchte das nicht? Jonathan More und Matt Black, besser bekannt als Coldcut, machten eingangs der 90er Jahre Nägel mit Köpfen – oder, wie wir Vinylanhänger sagen, Platten mit Rillen – und sich selbständig. Das in London ansässige Ninja Tune Label entwickelte sich zum Hort fabelhafter elektronischer Grenzgänge zwischen Experiment und Innovation.

Ob Breakbeats oder Downtempo, elektronische Verarbeitung von Einflüssen von Hip Hop bis (Nu)Jazz, Funk und Soul, Minimal oder Techno, Drum&Bass und natürlich Trip Hop – die Aufzählung der Richtungen und Verzweigungen könnte noch eine Weile fortgesetzt werden.

Nun gibt es also die Werkschau zum runden Geburtstag. Wer mit einer Best Of der Labelgeschichte geliebäugelt hatte, wird sich wundern, denn stattdessen gibt es einen reichhaltigen Überblick über vorwiegend aktuelle elektronische Strömungen. Die Tracks oder Remixe sind größtenteils neu und natürlich ebenfalls zu großen Teilen exklusiv, und die vertretenen Künstler stellen eine exquisite Mischung aus etablierten Namen und frischen Talenten dar.

Um uns nicht endlos zu verzetteln, hier einfach beispielhaft ein paar Namen, die für sich sprechen sollten: Coldcut (natürlich), Roots Manuva, Diplo, Spank Rock, Amon Tobin, Fink, Lou Rhodes & The Cinematic Orchestra, Bonobo, Grasscut, Jaga Jazzist, The Bug, Antipop Consortium, Pop Levi, Blockhead und und und.

Das Boxset, bestehend aus 6 CDs, 6 7“-Vinyl-Singles und einem umfangreichen Buch wird ausdrücklich empfohlen. Musikalischer Genuss und Weiterbildung zugleich und Beschäftigung für die Ohren für viele Stunden.

(Addison)

Eskmo – Ninja Tune XX Mix by Ninja Tune XX

„Diverse – Ninja Tune XX (Vol. 1)“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

„Diverse – Ninja Tune XX (Vol. 2)“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

„Diverse – Ninja Tune XX (Boxset)“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

www.ninjatunexx.net
www.myspace.com/markronson

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

2
Kommentare

  1. 28.10.2010 - 7:52 Uhr

    Der Autor hat sich sofort schamesrot in die Ecke gestellt und anschließend die „J“-Taste aus der Tastatur gerissen (und sie durch eine neue, leuchtend rote ersetzt).

    P.S. Danke für den Hinweis, manchmal passieren eben auch solche Fehler! Sollten sie natürlich nicht.

  2. Ninja
    1
    27.10.2010 - 23:15 Uhr

    „Nina Tune“, und das sowohl in der Überschrift als auch im „fachmännisch“ klingenden Artikel? Entlarvend… Es heißt natürlich „Ninja Tune“.
    Unsäglicher Fehler…