Wenn ein Label 12 Jahre alt wird und sich in dieser Zeit zu einem Vorzeigelabel in punkto moderner elektronischer Musik entwickelt hat, dann darf man auch mal feiern. Ellen Allien und ihre Leute von BPitch Control schummeln uns dabei eine Werkschau unter, die eigentlich gar keine solche im herkömmlichen Sinne ist, sondern eher ein spannender Blick in die Zukunft.

Ja, beim Titel Werkschau hätte man ja doch mit einer Art Best Of der an Highlights nicht eben armen Geschichte des Labels gerechnet. Doch für unkonventionelle Herangehensweisen sind Ellen Allien und ihre Mitstreiter ja bekannt. Und so braucht man nicht enttäuscht über die fehlenden alten Hits zu sein, denn man bekommt dafür 17 durch die Bank bisher unveröffentlichte und somit neue Perlen vorgeworfen, und das von einer äußerst schmackhaften Künstlerriege.

Klar, Ellen Allien selbst ist dabei. „The Kiss“ ist ein für sie recht typisches Stück, housig und dynamisch. Dann muss natürlich Paul Kalkbrenner erwähnt werden, mittlerweile ja ein Weltstar und hier exklusiv mit seinem ersten neuen Track seit dem Durchbruch am Start. „Plätscher“ heißt das Stück recht selbstironisch und es plätschert auch, aber sehr angenehm chillig. Und wo wir gerade so maritim unterwegs sind, nennt Sascha Funke seinen gewohnt minimal feinsinnigen Beitrag gleich passend „Hiddensee“.

Das Debütalbum der italienischen Elektropopper We Love empfahlen wir letztes Jahr bereits, hier gibt es ein neues und wiederum sehr eingängiges Stück von ihnen. Es gibt des weiteren noch mehr Tracks mit Vocals und ordentlich Popappeal – die Beiträge von Cormac, Dillon & Coma oder TimTim seien exemplarisch genannt.

An anderer Stelle hören wir flirrende Elektronik voller futuristischer Sounds – wie bei AGF/Delay und Chaim –, tanzbare Bretter (Thomas Muller, Mark Broom) oder ganz Eigenwilliges wie die Beiträge von Mr. Statik oder Aerea Negrot (ja, eine der neuen Sängerinnen von Hercules And Love Affair).

Diese Werkschau ist also wärmstens zu empfehlen und beweist außerdem, über welche Bandbreite man beim Berliner Label mittlerweile verfügt.

(Addison)

P.S. Live hier: 22.02. Zürich, 25.02. München, 26.02. Hamburg, 28.02. Köln, 03.03. Berlin, 04.03. Leipzig, 08.03. Frankfurt

„Diverse – BPitch Control Werkschau“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

www.bpitchcontrol.de
www.facebook.com/bpitchcontrol
www.myspace.com/bpitchcontrol

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.