Mit Livebericht aus Berlin und aktuellen Infos zum Album

devision_13

Noch reichlich vier Wochen, dann erscheint endlich „13„, das neue Album von DE/VISION. Wir haben die aktuellsten Infos dazu, freuen uns aber auch, die Tour präsentieren zu dürfen – und haben uns die Berliner Pre-Release-Show schon mal angesehen.

Doch hier erstmal die Tourdaten, bitte eintragen oder gleich Tickets besorgen:
08.10. Hamburg – Markthalle
14.10. Erfurt – HSD
15.10. Frankfurt/M. – Das Bett
28.10. Oberhausen – Kulttempel
29.10. München – Backstage
26.11. Dresden – Kleinvieh
02.12. Hannover – Musikzentrum

Ein paar Eindrücke vom Berlin-Konzert: Steffen und Thomas sind bester Laune und ganz offensichtlich zufrieden mit dem neuen Material (können sie auch sein), und wie sich das für eine (Pre-)Release-Show gehört, gibt es auch reichlich frisches Zeug zu hören. Acht der 20 Stücke (Intro eingerechnet) stammen vom neuen Album – und passen sich einerseits bestens in den typischen De/Vision-Sound ein, fügen dem aber auch ein paar Kleinigkeiten dazu. Wir wollen der Albumbesprechung noch nicht vorgreifen, aber man hört „13“ an, dass es da im Studio ein paar Veränderungen gegeben hat, was dem Album sehr gut getan hat. Neue Besen und so. Aber keine Angst, liebe Fans, das ist natürlich weiterhin schicker Synthiepop.

Von dem es am Abend natürlich auch ein paar ganz alte Klassiker gibt – wiewohl schon auffällig ist, dass das nur drei Songs sind und ein paar Alben (leider auch des Autoren Lieblinge „Monosex“ und „Void“) komplett ausgespart werden. Na, im Herbst wird es da ja womöglich schon wieder den einen oder anderen klassischen Track mehr geben. Dafür ist die Stimmung den ganzen Abend über großartig, alle feiern, man ist unter guten Freunden und jeder singt (sofern die Songs bekannt sind) inbrünstig mit oder folgt des Frontsteffens Aufforderungen hinsichtlich der Handbetätigungen. Als Gast auf der Bühne: Steffens Junior, der sich (ohrschützerprotektiert) mit großen Augen aus der Nähe ansieht, was Papas Musik mit den Menschen so anrichtet. In Leipzig gab es als Special übrigens noch ein Duett mit Markus Meyn (Camouflage). Ein schöner Abend, rundum.

Und hier die Setlist dazu – Spoileralarm! – :

1. Intro (No One’s Land)
2. Synchronize
3. Brothers In Arms
4. Try To Forget
5. Starchild
6. Their World
7. I Regret
8. Rage
9. The End
10. Prisoner
11. Where’s The Light?
12. Love Will Find A Way
13. Aimee
14. Who Am I
15. I’m Not Dreaming Of You
16. Flavour Of The Week

17. Essence
18. Time To Be Alive

19. Superhuman
20. Your Hands On My Skin

Wie klingt denn nun „13“? Hier hätten wir einen Vorgeschmack für euch:

So, und wer das neue Album noch nicht bestellt hat, kann das nun auch über die üblichen Wege tun. Oder sich natürlich – wie schon viele andere – noch sein ganz persönliches Exemplar unter www.pledgemusic.com/projects/devision sichern, vom einfachen Album bis hin zur schicken Box, deren dicke Tracklist wir euch als finalen Appetizer nicht vorenthalten wollen:

CD 1 – „13“ (limited Edition)
Who Am I
Essence
Starchild
Where is the light?
Synchronize
Prisoner
Read your mind
Their world
Gasoline
The firing line
No one’s land
You don’t mean anything
I’m your son
Black and white
Transit

CD 2 – „Who Am I“ (MCD)
Who Am I (Short Cut)
Who Am I (Extended Version)
Morphine
In the cold light of day
Who Am I (astrofunk remix)

CD 3 – „13“ – Instrumentals
Who Am I (Instrumental)
Essence (Instrumental)
Starchild (Instrumental)
Where is the light? (Instrumental)
Synchronize (Instrumental)
Prisoner (Instrumental)
Read your mind (Instrumental)
Their world (Instrumental)
Gasoline (Instrumental)
The firing line (Instrumental)
No one’s land (Instrumental)
You don’t mean anything (Instrumental)
Morphine (Instrumental)
I’m your son (Instrumental)
Black and white (Instrumental)

CD 4 – „13“ – Demo Versions
Who Am I (Demoversion)
Starchild (Demoversion)
Where is the light? (Demoversion)
Synchronize (Demoversion)
Prisoner (Demoversion)
Read your mind (Demoversion)
I’m your son (Demoversion)
Black and white (Demoversion)
Gasoline (Demoversion)
The firing line (Demoversion)
You don’t mean anything (Demoversion)
In the cold light of day (Demoversion)

Jetzt DE/VISION - 13 bei Amazon bestellen:

www.pledgemusic.com/projects/devision
www.facebook.com/DEVISION-24741337633

Letzte Aktualisierung: 12.5.2016 (c) depechemode.de

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

10
Kommentare

  1. BONDAGE people
    6
    4.5.2016 - 19:20 Uhr

    De / Vision … my statement

    Admittedly, to De / Vision have developed all these years between somehow and enormous, they control almost all styles of music, while the resemble typical De / Vision Sound in all the unentlich beautiful facets has always remained loyal to you!

    In quite a few songs you could still discover so real potential, in which you or where you could get the impression exhaustive, so now you start entlich by!

    The go-around, the absolute mega seller, as Alphaville u. Camouflage above all in the 80 zigern, the sly hype, the perfect song, the worldwide hit per se, is not available in remained until today !!

    Nothing destro trots, De / Vision gave concerts throughout the world and
    their ART OF MUSIC has spread at least as far as the Big Apple, no, to Depeche Mode singer Dave Gahan called!
    https://www.youtube.com/watch?v=OyAZbbXjqj8

  2. BONDAGE people
    5
    3.5.2016 - 19:28 Uhr

    De/Vision…mein Statement

    Zugegebener Maßen, haben sich De/Vision all die Jahre zwischen irgendwie und enorm weiterentwickelt, sie beherrschen fast alle Musik Stile und dabei ist der typsiche De/Vision Sound in all den unentlich schönen Facetten immer Ihnen treu geblieben!

    In ganz wenigen Songs konnte man doch so richtiges Potenzial entdecken, bei dem man bzw. wo man den Eindruck abschließend bekommen konnte, so jetzt starten Sie entlich durch!

    Das Durchstarten, den absoluten Megaseller, wie Alphaville u. Camouflage vor allen in den 80 zigern, der durchtriebene Hype, der perfekte Song, der worldwide Hit an sich, ist leider bis heute ausgeblieben!!

    Nichts destro trots, De/Vision gaben Konzerte in der ganzen Welt und
    ihre ART OF MUSIC hat sich immerhin bis in den Big Apple, nein, bis zum Depeche Mode Sänger namens Dave Gahan herumgesprochen!
    https://www.youtube.com/watch?v=OyAZbbXjqj8

  3. Toxi
    4
    2.5.2016 - 8:44 Uhr

    Die letzten Sachen gefielen mir nicht mehr so sehr.
    Der aktuelle Ausblick auf’s 13. Album hingegen gefällt mir auf Anhieb.
    Der Sound macht einfach Spass, erinnert mich etwas an Monosex, also immer her damit!
    Über eine Möglichkeit das Album auch in etwas höheren Bitraten (FLAC – Bandcap, DSD, SACD usw.) zu kaufen würde ich mich freuen. Keine Ahnung, warum die meisten Leute den komprimierten Sound von iTunes und Co. so einfach hinnehmen, haben wohl alle was an den Ohren. ;)

    • Steve
      4.1
      2.5.2016 - 21:22 Uhr

      Nee, haben im Gegensatz zu dir die 90er hinter sich gelassen. Hören Musik im Auto, am Strand, im Flugzeug, beim Joggen, auf Arbeit, im Bett…
      Haben alle Lieblingssongs in der Tasche, immer und überall dabei.
      Können rund um die Uhr Musik kaufen, erhalten jeden Song, jederzeit.
      i-Tunes halt. 2016 halt.
      Haben aber alle voll was an den Ohren – nur du nich!
      LOL (in 7.1 natürlich)

  4. Tinu L.
    3
    28.4.2016 - 0:43 Uhr

    Schade

    Habe die Zeit investiert und den Teaser durchgehört. Mein Fazit: Gähn…… tut mir leid.

    • Exitmusic 🌐
      3.1
      29.4.2016 - 12:57 Uhr

      Geht mir bei den Alben Exciter, Sounds of the Universe und teilweise Delta Machine auch so, und die drei genannten Alben haben zum Glück nicht De/Vision verbrochen. 😏

    • Tinu L.
      3.2
      3.5.2016 - 13:59 Uhr

      Trotzdem......

      ….. werde ich die Scheibe kaufen um Euch zu unterstützen! Ihr begleitet mich ja seit meiner Jugendzeit und ich habe grossen Respekt vor dem, was ihr macht. Also nicht persönlich nehmen. Vielleicht gefällt mir die Scheibe ja am Schluss trotzdem.

  5. 27.4.2016 - 11:37 Uhr

    Hier könnt ihr ins Album reinhören
    https://www.youtube.com/watch?v=THCrVZs61uQ

    • 27.4.2016 - 18:35 Uhr

      Hab’s oben ergänzt.

  6. Mike
    1
    26.4.2016 - 21:34 Uhr

    De/Vision Konzert in Berlin

    Ich bin ein großer De/Vision Fan seit 1991,ihr Musik und die von Depeche Mode haben mich nie los gelassen.Es ist erstaunlich das eine Deutsche Band International und National so ein großen Erfolg hat.

    LG. Mike