Auftritt zu unsicher

Depeche Mode Tour 2013Depeche Mode haben am Montagabend das für den 26. Februar 2014 geplante Konzert in der ukrainischen Hauptstadt Kiew abgesagt. In einer Stellungnahme bei Facebook heißt es, die Sicherheit von Besuchern und Crew könne nicht sichergestellt werden. Hier ist die Stellungnahme im vollen Wortlaut:

„Mit Bedauern geben Depeche Mode bekannt, dass wegen der anhaltenden, inneren Unruhen und instabilen Verhältnissen in Kiew und der gesamten Ukraine das für Mittwoch, 26. Februar im International Exhibition Center in Kiew geplante Konzert abgesagt wurde. Die Sicherheit der Band, der Crew und der Fans genießen die höchste Priorität. Zu diesem Zeitpunkt ist es nicht möglich, ein gefahrloses und für alle Beteiligten unbeschwertes Konzerterlebnis sicher zu stellen.

Käufer von Tickets sollten ihr Geld von den Ticketverkäufern und Vorverkaufsstellen erstattet bekommen.

Die Band ist in dieser schwierigen Phase mit den Gedanken bei den Ukrainern und sie freut sich aufrichtig auf die nächste Gelegenheit, für die Fans in Kiew und der Ukraine auftreten zu können.“

Zur Original-Stellungnahme.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

54
Kommentare

  1. subHuman
    23
    27.2.2014 - 19:02 Uhr

    Eine sehr kluge und vernünftige Entscheidung die Depeche Mode dort gefällt hat.

  2. enno
    22
    27.2.2014 - 13:15 Uhr

    wer weiss ob dm je wieder in der ukraine spielen dürfen–wenn dort eine faschistisch/nationale regierung an der macht ist zählt diese art der musik wohl als entartete kunst?!

    • sisterofnight [nicht aus MD]
      22.1
      27.2.2014 - 16:20 Uhr

      Gute Güte Enno, bitte bleib‘ mal auf dem Teppich:
      Momentan ist es noch viel zu früh, entsprechende politische Entwicklungen in der Ukraine vorherzusagen – derzeit ist (fast) noch alles offen.

      Außerdem finde ich es, gelinde gesagt, ziemlich makaber in Anbetracht der Ereignisse der letzten Tage und Wochen jetzt schon darüber zu spekulieren, dass die Nationalisten in der Ukraine mit Sicherheit an die Macht kommen und eine nationalistisch Regierung bzw. ein faschistisches Regime die Macht übernehmen wird:
      Ja, die Nationalisten in der Ukraine sind bzw. waren auch ein Teil der Opposition gegen den Ex-Präsident Janukowitsch. Aber sie haben mit Sicherheit nicht den Rückhalt der Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung.

      Zudem haben Depeche auch in nicht-faschistischen (aber trotzdem unfreien Staaten) Auftrittsverbot, z.B. in China:
      Die dortige Zensurbehörde stört sich immer noch an den Lyrics von diversen Songs von DM, wie Dave in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau Ende 2012 erzählt hat:
      http://www.fr-online.de/leute/dave-gahan–ich-vergesse-nie–wo-ich-herkomme-,9548600,21055776.html

      Den Menschen in der Ukraine wünsche ich viel Kraft und Ausdauer, sich für ihre Werte (welche auch immer das sind – das müssen die Ukrainer selbst entscheiden) einzusetzen und diese umzusetzen und hoffe, dass es zu einer friedlichen Lösung des anhaltenden Konflikts kommt und keine weiteren Toten zu beklagen sind.

  3. Günthhher
    21
    27.2.2014 - 11:22 Uhr

    Sag ich doch!

    Hey, Ihr Pappnasen – hier gehts um Kiew, nicht um Setlisten (wenn auch nette Idee)!

    Ja, wegen Kiew, habe ich ja schon ganz am Anfang (als hier noch nicht davon gesprochen wurde) bei einem anderen Thema gepostet (glaube beim Thema Turin oder so?!)! Hatte es ja im TV gesehen (N24 o. ntv !?) und dann direkt hier kund gegeben!

    Wäre ja noch schöner, wenns statt gefunden hätte!

    RICHTIGE ENTSCHEIDUNG!

    Bis denne……..