Die Scheibe ist im Kasten: Depeche Mode haben die Aufnahmen zu ihrem neuen Studioalbum beendet. Das verriet Dave Gahan in einem Telefoninterview, über das LA Times berichtet. Und Dave verriet noch eine ganze Menge mehr über den Longplayer.

So habe die Band insgesamt 18 Songs eingespielt, von denen zwölf auf dem Album erscheinen würden. Die verbleibenden sechs Tracks könnten als EP oder in anderer Form veröffentlicht werden. Auf dem Album werden auch die Stücke „Wrong“ und „Peace“ (das eigentlich „Peace Will Come To Me“ heißt) zu hören sein, die die Band Anfang Oktober auf der Pressekonferenz zur Universe-Tour in Berlin angespielt hatte. Weitere Titel sind „Hole to Feed,“ „Comeback“ und „In Chains“ – diesen Songs stammen ganz oder teilweise aus der Feder von Dave.

Vom Sound her ist die Band laut Dave Gahan zurück zu ihren Wurzeln gekehrt. Auf dem Album seien viele analoge Synthesizer und Drum-Maschinen aus den 70er und 80ern im Einsatz: „Das ist ein neuer Fetisch von Martin, der das ganze Zeugs bei eBay kauft. Er muss inzwischen die Hälfte der noch vorhandenen analogen Geräte der Welt eingekauft haben“. Die Band habe außerdem viele Moogs und Arps im Einsatz. Ein oft benutztes Instrument sei „The Colonel“, ein Steiner-Parker-Synthesizer aus den 70er, das seltsame Geräusche von sich gibt und deshalb von Depeche Mode bei einer Reihe von Tracks genutzt wurde.

Das neue Album erscheint voraussichtlich im April 2009.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

94
Kommentare

  1. DM Sucks
    91
    8.1.2009 - 12:28 Uhr

    Trentemoller. Das der sich auch dauernd für `ne Remix von DM hergibt ist mir ein Rätsel.

1 8 9 10