Dave Gahan - HOURGLASSDas Warten ist endlich vorbei: Fast auf den Tag genau sechs Monate, nachdem wir zum ersten Mal über ein neues Album von Dave Gahan berichteten, ist HOURGLASS ab heute endlich im Handel erhältlich. Dabei ist HOURGLASS alles andere als eine Fortsetzung von „Paper Monsters“ ausgefallen. Elektronischer und facettenreicher ist es geworden. Auch dank der Mitarbeit von Christian Eigener und Andrew Philpott. Aber hört doch einfach selbst und schreibt uns Eure Meinung.

HOURGLASS ist in diesen Formaten erhältlich:
1. Standard-CD (Amazon / JPC)
2. CD-Album im Digipack (limitiert und nur bei Amazon erhältlich)
3. Deluxe-Edition: CD-Album + zusätzliche DVD (Amazon / JPC)
4. Doppel-LP + Album-CD (Amazon / JPC)

Alle Informationen sind auch noch einmal in unserer HOURGLASS-Diskografie nachlesbar.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

71
Kommentare

  1. Melanie
    70
    29.10.2007 - 18:09 Uhr

    hallo zusammen,
    ich wäre für eine singleauskopplung von deeper and deeper oder little lie.die beiden sind meine absoluten lieblinge auf der cd.und an alle die nicht zufrieden sind mit dem album,habt ihr schon mal was von probehören gehört???ich finde es nicht gut, das nachdem man die cd gekauft hat,so schlecht darüber geschrieben wird.in jedem markt stehen mehrer cd-player die sich geradezu anbieten mal reinzuhören.ich zum beispiel war nicht überzeugt vom exiter album,ergo habe ich es einfach nicht gekauft.in diesem sinn,liebe grüße aus karlruhe

  2. Rigo
    69
    29.10.2007 - 17:21 Uhr

    Habe das Album seit letzten Donnerstag auch schon mehrmals gehört und ich muß sagen mir fällt der Einstieg schwer.Seine Titel sind reifer,haben mehr Sound und sind deutlich elektronischer wie PM, aber leider sind fast
    alle Titel wieder unheimlich schwergängig und langsam.Ich hatte eigentlich mal auf drei,vier Titel gehofft die mal richtig abgehen.Ich denke Dave muß nicht immer in seinen Titeln über sein vergangenes Leid und
    inneres Denken schreiben.Wie wir alle wissen
    begeisert er uns mit seiner Energie und Spaß auf der Bühne,warum nicht mal bei seinen geschriebenen Titeln.Naja ein bisschen enttäuscht war ich schon aber wie gesagt das ist alles Geschmacksache.Bei Paper Monsters habe ich am Anfang auch rumgeeiert und dann fand ich alles geil,besonders nach dem Super-Konzert in der Thüringen-Halle in Erfurt.

  3. windscreen
    68
    24.10.2007 - 19:40 Uhr

    also mal ehrlich..bin auf zwei,drei songs ist das album echt nicht so toll.und es rauf und runter zu hören macht es auch nicht besser.fakt ist, es ist ok.mehr nicht.

  4. yoerck
    67
    24.10.2007 - 10:37 Uhr

    absolutes meisterwerk

    wieder einmal hat dave musikgeschichte geschrieben.

    freue mich schon auf das kommende dm album

  5. blacktears
    66
    24.10.2007 - 9:39 Uhr

    Vor einem Monat war ich nach dem EPK in dem die Studiosessions angespielt wurde skeptisch, da die Songs im EPK durchwegs sehr langsam waren.

    Nachdem ich mir das Album nun zig-mal durchgehört habe muss ich sagen, dass es absolut genial ist, ich finde es besser als PTA und besser als Exciter sowieso.

    Was man einmal anmerken muss ist, dass offensichtlich Christian Eigner musikalisch genau das umsetzen kann, was Dave mit seinen Songs ausdrücken will. Nachdem es bei DM Martin ist, der sich mit seinen Songs ausdrückt, und Dave in mehreren Interviews gesagt hat, wie wichtig es ihm ist, auch sich selbst „zu verwirklichen“, müssen wir uns eigentlich alle bei Christian Eigner bedanken, denn ich glaube nicht, dass es ohne Christian noch DM geben würde, denn ohne Christian wären die Soloprojekte von Dave vermutlich nicht oder noch nicht realisiert worden.

    Wenn ich mich nicht völlig verrechnet habe, ist Christian mittlerweile gleich lange mit Depeche verbunden (wenngleich auch vorranging wenn sie auf Tour sind), wie Alan Wilder. Also ist es auch einmal an der Zeit, Christian ein dickes Lob auszusprechen für seine Arbeit – für mich gehört er ohnehin zu Depeche Mode, auch wenn er nie offiziell in die Band vorrücken wird.

    Wie gesagt, ich glauben, ohne Christian hätte Dave schon lange die Nase voll von DM und es würde Depeche gar nicht mehr geben…

  6. Mesmerized
    65
    24.10.2007 - 1:22 Uhr

    Saw Something ist neben Kingdom der mit Abstand meistgenannte Lieblingstrack, also keine Frage, welches die nächste Auskopplung wäre, wenn es noch eine geben sollte.

  7. cloe
    64
    23.10.2007 - 22:20 Uhr

    ich bin sehr froh das dave so motiviert ist songs zu schreiben. ich finde dave hat es echt drauf, denn schließlich ist es nicht einfach immer was neues zu bieten. das album ist klasse und wem es nicht gefällt der muss es lassen. es ist immer leicht zu kritisieren, aber erst mal selbst machen. außerdem wird es nie langweilig, weil man mit jedem album aufs neue überrascht wird. wir sollten uns erfreuen das er uns überhaupt noch was bietet.

  8. rick
    63
    23.10.2007 - 17:34 Uhr

    hi leute!

    sagt mal, weiss von euch jemand, ob noch weitere single-auskopplungen aus hourglass vorgesehen? und wenn, welche titel würdet ihr gern als single sehen?

    übrigens: mir persönlich gefällt hourglass richtig gut, aber ich würde es nicht besser oder schlechter als paper monsters bezeichnen, weil es einfach zwei völlig verschiedene konzepte sind. also leute, nehmt den dave nicht so hart ins gericht, schön, dass er uns noch mit musik beschenkt…

  9. Matthias B.
    62
    23.10.2007 - 15:38 Uhr

    hallöchen liebe gemeinde :-)!

    uiuiuiuiuiuiui-sacht der samson…wat ein „hauen und stechen“hier…hmm…aber kommen wir zum wesentlichen:

    ich gehöre auch nicht zu den leuten,die blind alles kaufen was mit DM zu tun hat(o.k.hab´s jetzt schon zum 3.mal hier geschrieben,sorry;-)obwohl ich seit mittlerweile 23 jahren(!)fan der band bin!

    zu „hourglass“ möchte ich sagen,daß ich bereits von „kingdom“ POSITIV überrascht war und als ich das album probehörte war ich nochmals POSITIV verblüfft…..
    es ist eine deutliche weiterentwicklung daves im vergleich zu „paper monsters“ erkennbar!
    obwohl noch nicht alles gold ist was glänzt und dave sicherlich noch nicht seinen zenit als songwriter erreicht hat(wie sollte er auch-er schreibt doch gerade erst seit ein paar jahren ernsthaft songs-also bitte:immer schön fair bleiben),habe ich mir die deluxe-version geleistet und es bisher auch nicht bereut!
    mein persöhnlicher favorit ist „saw something“ und lässt meiner nach schon einiges „hinter sich“ was martin zu „ultra“ und „exciter“-zeiten „verzapft“ hat…ups,da war er wieder-der vergleich mit DM…sorry;-)

    zu den leuten,die das album erst gekauft und dann hier „verrissen“ haben möchte ich nur sagen:vorher PROBEHÖREN erspart eventuelle spätere frustrationen…!!!

    grüße an die gemeinde(und bleibt stark:-),

    der matthias

  10. Mesmerized
    61
    22.10.2007 - 17:50 Uhr

    @ Bernie
    „bin gefragt worden welches Album in 2006 besser war“
    In diesem Jahr, nicht 2006 ..aber auch egal.

1 5 6 7