Eine Schlagzeile jagt derzeit die andere : Während langsam die ersten Details zum neuen Soloalbum von Dave durchsickern und erste Studiopläne von Depeche Mode für 2008 bekannt werden, setzt das belgische electro-magazin side-line.com heute noch einmal nach : Demnach hat Dave Gahan als Gast-Vocalist bei „Mirror“ mitgewirkt, einem Projekt des ehemaligen Slow-Sängers Tom Anselmi, sowie des Keyboarders Vincent Jones. „Mirror“ stammt aus Anselmis Feder und wurde von Jones, der schon an Gahans „Live Monsters“-DVD mitgearbeitet hat, produziert, aufgenommen und gemixt.

Auf dem Album sind einige Special-Guests vertreten, unter ihnen Dave Gahan, welcher beim Song „Nostalgia“ zu hören ist. Der langjährige Bowie-Pianist Mike Garson wirkt ebenfalls an diesem Song mit. Jones beschreibt den Song als „elektronisch, orchestral, alt und neu, vor allem aber ist er sehr kraftvoll.“

Knox Chandler, welcher den Fans schon seit Daves Tour zum Solodebüt „Paper Monsters“ bekannt sein dürfte, taucht auch auf dem Album auf. Vincent Jones hat bestätigt, dass „eine einzige Live Show für das Projekt“ geplant ist. Der kanadische Musiker war Mitglied der Bands The Grapes Of Wrath und Ginger und hat regelmäßig mit Lava Hay gearbeitet. Nach der Auflösung von Ginger wurde Jones Bühnenmusiker und Produzent. Er wirkte an Live Alben von Sarah McLachlan und David Gahan mit, ebenso wie an Studioalben von Mystery Machine, den Cowboy Junkies, Monster Magnet, Rose Chronicles und Bruce McCulloch.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

22
Kommentare

  1. 31.7.2007 - 10:21 Uhr

    Hätte mich auch gewundert, wenn ich mal eine Antwort bekäme.

  2. Jeanett
    21
    29.7.2007 - 11:37 Uhr

    Ist ja alles schön und gut.Es wäre aber schön gewesen,wenn sich das Side-line Magazin über die Veröffentlichung der World Violation Tour geäußert hätte.Dann wäre das warten auf das nächste Album nur halb so schwer!