daniel.jpg Wer über die Geschichte von Popmusik der vergangenen 30 Jahre spricht, der kommt an Daniel Miller nicht vorbei.

Bereits 1978 gründete Daniel Miller MUTE RECORDS, teilte sich das Telefon u.a. mit den Betreibern des heute ebenso legendären Plattenladens und Labels Rough Trade und hatte wenig später mit FAD GADGET und DEPECHE MODE die ersten Künstler per Handschlag und 50/50-Deal unter Vetrag.

In SPEX sprach Daniel Miller über die 30-jährige Geschichte des heute Major-Label-Ablegers MUTE RECORDS, über Label-Deals, seine Arbeit als A&R und über sein Projekt der Silicon Teens, mit dem er schon Anfang der 1980er Jahre die Blaupause für heutige 8-Bit-Musik entwarf.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

18
Kommentare

  1. DMPower
    18
    30.4.2007 - 8:22 Uhr

    Zum Thema ffm20zaheri@yahoo.de!

    Was will man von einem verlangen, der wöchentlich die VIVA-Charts studiert (hier beziehe ich mich auf einen früheren Kommentar).

    Außerdem gibt er seinen Senf auch in RTL-Foren (Verdummungs-TV) etc. zum Thema (DSDS, Big Brother o. Arhornallee, GZSZ usw.) ab. Welche Zielgruppe er ansteuert ist somit klar. Auch hier beziehe ich mich auf diverse Kommentare von ihm!

    Mehr muss man über ihn wohl nicht schreiben!

  2. enjoy62
    17
    29.4.2007 - 15:33 Uhr

    @ffm20 dingenskirchen
    Nur weil du keine Ahnung hast, solltest du nicht auf andere schliessen. Gadget ist Kult.

  3. ffm20zaheri@yahoo.de
    16
    29.4.2007 - 11:35 Uhr

    schon ein cooler typ der daniel miller wenn man bedenkt dass er DIE BAND schlechthin unter vertrag genommen hat !!
    DM haben ihn sicherlich ziemlich reich gemacht !
    fad gadget das war doch die eine band für die DM mal als vorgruppe tätig waren
    da sieht man mal wieder wie sich das geändert hat
    depeche mode sind eine weltweit gefeierte band und
    fet gadget oder wi e auch immer kennt kein schwein mehr

  4. ms
    15
    26.4.2007 - 22:46 Uhr

    PS: jetzt hab ich I**** die Spex im Auto gelassen… argl

  5. ms
    14
    26.4.2007 - 22:44 Uhr

    @lockhart

    Natürlich sprachst Du Schwuddl an. Genau da liegt ja das Problem! Dies hier ist „Öffentlich“. Aber schon okay.

    Das diese Seite noch mehr zu bieten hat ist mir durchaus klar und bedarf keiner weiteren Erläuterung wir reden aber (auch Schwuddl) über die „Kommentare“, ich erklär Dir das aber auch gerne nachdem Du mir nochmal erklären kannst warum Du Anderen hier (Schwuddl) sinnfreiheit unterstellst. Er bezog sich auf Kommentare hier, genau wie ich.

    Schade, Du hattest mich doch falsch verstanden und Dich provoziert gefühlt. Das war nicht meine Absicht.

    In diesem Sinne,

    See You

    PS: Ich weiß wie man die Augen öffnet…

  6. schwuddl
    13
    26.4.2007 - 21:43 Uhr

    @ lockhart
    ich meinte damit, daß ich deswegen auch nur noch die news lese und mich hier nicht mehr über die kommentare mit anderen zum thema austausche, was ich sonst gerne getan habe. aber nach wegfall aller kommentare, die nichts mit dem thema zu tun haben, bleiben höchstens noch 5% davon übrig und diese dann zu suchen und sich deswegen den restlichen blödsinn durchlesen zu müssen, darauf hab ich eben keine lust. wie gesagt, war sonst immer gerne hier und hab mich mit den anderen ausgetauscht, aber versucht man das, wird man ja gleich angepöbelt. oder warum sind andere „stammgäste“ wie z.b. der graf oder andere die sonst immer hier waren nicht mehr da ???

  7. COS
    12
    26.4.2007 - 11:56 Uhr

    Legendär: Daniel’s Live-LP („Robert Rental & The Normal“), kennt die noch jemand? Wo andere noch nach Boney M. knutschten, hat er völlig aventgardistisch die Sequenzen reingehauen… Muß das Vinyl gleich mal wieder auflegen!

  8. lockhart
    11
    26.4.2007 - 11:04 Uhr

    @Ms

    Ich sprach den User Schwuddl an, du allerdings antwortest für ihn. Ich mach mir darüber keine weiteren Gedanken, wieso du antwortest.

    Es ging nicht darum, dass du dir die Kommentare nicht durchlesen sollst, selbst welche verfasst oder aber einige nutzlose Kommentare nicht kritisieren darfst.

    Es ging vielmehr darum, dass diese Seite auch noch anderes zu bieten hat, als Kommentare. Du musst nur die Augen öffnen, dann wirst du es schon merken. Wenn du nicht weißt, wie das geht, bin ich gerne bereit es dir zu zeigen. Eine höfliche Anfrage genügt – ich bin da sehr kooperativ!