Charme und Herz

Debbie Harry live (Foto: Chantal Völker)Nein, eine gefühlte Zeitreise war das nicht, am Mittwoch bei Blondie im Kölner E-Werk. Die Stimmung des viel zu rar gesäten Publikums war dazu viel zu zurückhaltend – auch mit Ingolf Lück als Gast. Als wäre das E-Werk unsichtbar bestuhlt. Aber vielleicht feiern manche einfach auch innerlich. Drehen mental durch und das sollten sie, denn: Die Dame, die da auf der Bühne stand, ist Debbie Harry.

Debbie Harry!

Die Frontfrau von Blondie tanzte, als hätte sie diverse Bandscheibenprobleme. Das war damals so, das ist heute so. Total egal und trotzdeswegen sexy. Sie ist mit fast 70 immer noch zauberhaft. Ganz viel Charme, Herz. Und Stimme. Und einer Bühnenpräsenz, die Falten oder ein Bäuchlein unter dem engen schwarz-weißen Outfit vollkommen zu Recht ins absolut Irrelevante zieht.

Es wurden keine Erinnerungen wach. Trotz Call me, trotz Atomic, trotz des Comeback-Songs Maria. Aber sie hat die Zeit am Mittwoch angehalten, die viel zu schnell vorbei ging. Sie ist für immer Blondie. Eine Göttin, immer schon gewesen. Selbst im unsichtbar bestuhlten E-Werk.

Aus dem Original Line-up dabei: Gitarrist Chris Stein und Schlagzeuger Clem Burke.

Die Highlights: Der erste Song „One way or another“ und „You Gotta Fight For Your Right (To Party!)“ von den Beastie Boys.

Blondie live – das Rest-Tourprogramm

27.06.2014 – Pilton (UK), Glastonbury
29.06.2014 – Sheffield (UK), O2 Academy
30.06.2014 – London (UK), Shepherds Bush Empire
04.07.2014 – Caen (F), Festival Beauregard/Hérouville-Saint-Clair
07.07.2014 – Argelès-sur-Mer (F), Festival Les Déferlantes d’Argelès-sur-Mer
10.07.2014 – Ottawa, ON (CA), RBC Royal Bank Bluesfest
11.07.2014 – Quebec-City, QC (CA), Festival d’été de Québec
18.07.2014 – Pemberton, BC (CA), Pemberton Music Festival
16.08.2014 – Chelmsford (UK), V Festival/Hylands Park
17.08.2014 – Weston-under-Lizard (UK), V Festival/Weston Park
22.08.2014 – Paris (F), Rock en Seine Festival/Domaine National de Saint-Cloud
23.08.2014 – Lausanne (SUI), For Noise Festival
31.08.2014 – Namur (B), La Fête des Solidarités/Citadelle de Namur
09.09.2014 – Budapest (HU), Papp László Budapest Sportaréna
14.09.2014 – London (UK), Live in Hyde Park
03.10.2014 – Valley Center, CA (USA), Harrah’s Resort SoCal

Zur Startseite

5
Kommentare

  1. Roehju
    4
    29.6.2014 - 12:05 Uhr

    Schade, dass die Zeitreise nicht ganz gelungen ist aber hoffe dennoch schönen Abend gehabt zu haben. Ach unsere Ikonen der 80er-schööön!

  2. Planetbarb
    3
    28.6.2014 - 22:48 Uhr

    I <3 Blondie!

    Danke für diesen tollen Beitrag. Ich hab leider das Konzert verpasst und freu mich umso mehr, etwas darüber zu lesen. Ach, wie schade – ich wäre gerne dabei gewesen. Klingt super!

  3. Fran
    2
    27.6.2014 - 23:55 Uhr

    Icons der 80er

    Wer Blondie nicht kennt hat die 80er verpennt. Der Artikel trifft’s schon gut den Nagel auf den Kopf, wobei mit den richtigen Leuten und dem einen oder anderen Kaltgetränk auch meine Stimmung stieg. Alles in allem ein schöner Abend unter Freunden mit guter alten 80er Jahre Mucke.

    • 1982-Fan
      2.1
      28.6.2014 - 17:12 Uhr

      Blondie ist super! Kann ich nur als Scherz auffassen, sie nicht zu kennen!
      „Heart of glass“, „Call me“, „Denis“, „Rapture“ und „The tide is high“ sind zeitlos coole Songs. Ich wollte auch erst hingehen…..Schön, dass es euch gefallen hat – Schade, dass so wenig mitgerockt wurde. Aber sie ist/bleibt KULT !

  4. Blacky
    1
    27.6.2014 - 22:44 Uhr

    ?

    Noch nie von gehört. Elektro????