berlinfestival15Man hatte ja doch etwas Sorge, ob das mit dem Berlin Festival noch etwas Vernünftiges wird in diesem Jahr. Mäßige Leistungen im Vorjahr, Umzug vom Spätsommer in den Spätfrühling (wegen des Anfang September anstehenden Lollapalooza Festivals) und so weiter. Aber was da jetzt an ersten Namen bekanntgegeben wurde, lässt vor allem den Anhänger elektronischer Musik mit der Zunge schnalzen!

Man besinnt sich also wieder auf die elektronischen Wurzeln und lässt die Meute am Wochenende nach Pfingsten (29.-31.05.) ordentlich das Tanzbein schwingen. Auf dem Arenagelände in Treptow (nicht die beste Wahl, das wissen wir, aber wir sind mal optimistisch, dass die Vorjahresmängel ausgebügelt werden…) werden sich also bislang folgende Acts versammeln:

Fritz Kalkbrenner, Underworld, James Blake, Róisín Murphy, Richie Hawtin, Dixon, Chet Faker, Rudimental, GusGus, Marek Hemmann (live), Tale Of Us, Carl Craig, Robert Hood, Ten Walls (live), Seth Troxler, Tiga, Âme (live), Twin Shadow, Atari Teenage Riot, Howling, Recondite (live), Kelela, Sylvan Esso, Pan-Pot, Ellen Allien, Westbam, Tiefschwarz (DJ-Set), Zebra Katz, Ratking, Shlohmo, Terranova, Tourist, Purple, La Fleur, Valentina Lisitsa, Avi Avital, Marco Resmann, DJ Ipek, Eva Be, Clé (DJ-Set).

Es werden noch weitere Bestätigungen für die insgesamt 10 In- und Outdoor-Floors folgen. Art Village, Street Food und Kino (Berlin ‚A‘ Screen) kommen dazu. Tickets gibt es derzeit zum Early Bird Preis von 69 €. Wir sind gespannt!

www.berlinfestival.de
www.facebook.com/Berlinfestival

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.