Spätsommer 1998, ein Song namens 9 PM (Till I Come) stürmt die weltweiten Clubs und Charts. Der Startschuss für André Tanneberger, der von nun an als ATB um die Welt reist, um Feierwütigen und Fans die richtige Dosis Dance zu verabreichen. In den folgenden Jahren veröffentlichte ATB nicht nur diverse Alben und Singles, sondern auch die Mix-Compilation ‚ATB – The DJ in the Mix‚, auf denen aktuelle Clubkracher in einen ansprechenden DJ-Mix verpackt werden. Mit dem fünften Teil dieser Compilation liefert ATB nicht nur aktuelle Tunes, sondern auch eigene neue Mixes.

Erschienen die ersten vier Teile der Serie bisher als Doppel CD, gibt es dieses Mal als Bonus noch eine dritte CD oben drauf. Betitelt als „ATB Classix Mix“ präsentiert André Tanneberger auf diesem Silberling 13 der größten Trance- und Danceklassiker der vergangenen 20 Jahre – natürlich zusammengefasst in einem prickelnden DJ-Mix.

Angefangen mit Dance2Trance und deren Hymne „Hello San Francisco„, gesellen sich Hits wie „Cafe Del Mar“ (Energy 52), „Stella“ (Jam&Spoon), „Go“ (Moby), „Saltwater“ (Chicane) oder „No Fade“ (Zyon) in das auch sonst durchweg großartige Line-Up.
13 Hits, die man ohne weiteres als Meilensteine der Dance- und Trancemusik bezeichnen kann, reflektieren auf eine angenehme Art die vergangenen Jahrzehnte. Gut gemacht!

Auf den beiden anderen CDs zelebriert André die elektronische Tanzmusik der Jetztzeit und verwebt dabei eigene Songs mit großartigen Clubtunes von Fischerspooner, Dash Berlin, Estiva, Josh Gallahan oder Ronskie Speed. Insgesamt geht es dieses Mal etwas melodiöser und ein stückweit tranciger zur Sache als noch auf den letzten Scheibchen, was dem Gesamtkonstrukt wiederum ein homogeneres Bild verleiht.

Dabei stechen einzelne Songs wie z.B. „Supply & Demand“ von Fischerspooner oder „Starlight“ von Kyau & Albert durch ihren leicht progressiveren Sound hervor, was wiederum den einzelnen In-Mixes zusätzliche Ecken und Kanten verleiht.

Abgerundet wird das gesamte Paket mit drei frischen Remixes der ATB Songs „9 PM Reloaded (Club Version)„, „Gravity (2010 ATB Club Mix)“ und „L.A. Nights (ATB’s 2010 Energy Club Mix)“ – die zum Teil schon erfolgreich in den aktuellen DJ Sets von André Tanneberger anklang gefunden haben.

Summa Summarum liefert ATB auf „The DJ in Mix Vol. 5“ drei durchdachte und raffinierte Mixes ab, die – insbesondere der Classix Mix – einfach Spass machen. Tipp!

„ATB – The DJ In The Mix Vol. 5“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

www.myspace.com/andretanneberger

Zur Startseite

1
Kommentar

  1. 19.10.2010 - 8:37 Uhr

    Andre is schon nen geiler Soundproducer:)