andone_liveOoooh was haben die Fans auf diese DVD gewartet: And One Live.
Am Anfang stand das Konzert in der wunderschönen Hansestadt Hamburg, gefolgt von einer DVD Ankündigung und einer langen, informationsfreien Wartezeit. Summa Summarum sind drei Jahre seit den ersten ‚Gerüchten‘ bezüglich einer Live DVD ins Land gezogen. Zeit, die Steve Naghavi genutzt hat, um eine randvolle Doppel DVD zusammen zu schustern und in der auch Beweismittel an den Tag gefördert wurden, die der breiten Öffentlichkeit bisher vorenthalten waren…

Ganze 55 Songs aus der gesamten Schaffensphase haben es letztendlich auf die Doppel DVD geschafft. Man subtrahiere allerdings entsprechende Dubletten und Coverversionen.
Glücklicherweise gab man sich nicht damit zufrieden, den Fans ausschließlich „altes“ oder bekanntes Material zu servieren und so befinden sich, gesplittet auf 2 DVDs, insgesamt fünf Konzerte, diverse Video Clips, Impressionen und ein Making Of auf dieser Veröffentlichung.

In einem liebevollen Rot getaucht und mit deutsch-deutschen Namen wie Diana, Steffi, Julia, Mandy oder Anke versehen, entblößt sich der Inhalt der beiden DVDs auf der Rückseite schamlos. Leider lassen eben diese Namen keine Rückschlüsse auf den Ort und die Zeit der Aufnahme zu. Sei’s drum – And One werden auch in 1000 Jahren noch Bodypoppen!

Auf DVD 1 gibt es zu Beginn den aktuellsten Mitschnitt zu sehen, der 2008 im Rahmen der „The Bodypop Cover Lover Supershow“ in Berlin entstanden ist. Leider beschränkt man sich hier lediglich auf acht Tracks, die aber in einem ausgewogenen 50/50 Verhältnis stehen und einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen. Neben dem fulminanten Opener „The Sun Always Shines On TV“ und „The Great Commandment„, gesellen sich u.a. der And One’sche Evergreen „Techno Man“ und das verspielte „Enjoy The Unknown“ in die Trackliste.

Liebevoll getauft auf den Namen Steffi, hält DVD 1 auch das Herzstück dieser Veröffentlichung, das Hamburg Konzert aus 2006, bereit.
Zu sehen gibt es hier den gesamten Gig, der einen umfangreichen Querschnitt über die bisherige Schaffensphase bietet. Ob aktuelles Liedgut wie „Steine sind Steine“ und „So klingt Liebe“ oder aber Hits á la „High“ und 2Für“ – hier ist definitiv für jeden Fan was dabei. Kameraführung, Schnitt und die ‚Special Effects‘ sind stimmig ins Gesamtkonzept eingebaut und sorgen so zusätzlich für ein kurzweiliges Konzertvergnügen. Die Interaktion zwischen Steve und Publikum bietet dabei durchaus witzige Momente, wodurch zusätzliche Akzente gesetzt werden können, die bei größeren Acts leider oftmals nicht mehr geboten werden.

DVD 2 lässt noch etwas tiefer in die Vergangenheit blicken. Da wäre z.B. ‚Julia‘ alias Berlin 2004. Auch hier gibt es lediglich einen 13 Track starken Ausschnitt der Show zu bewundern, wobei das Augenmerk überwiegend auf Songs liegt, die bisher noch nicht das heimische Wohnzimmer zugedröhnt haben.
‚Mandy‘ alias Hildesheim 2007 kommt mit einer weiteren selektiven Songauswahl und zeigt eindrucksvoll, welchen Status sich And One in den vergangenen Jahrzehnten erarbeitet haben – insbesondere wenn man dann ‚Anke‘, alias Beweisstück A, zu Bild und Ton kommen lässt!
Als ganz besonderes Leckerli gibt es hier nämlich das erste Konzert von And One zu sehen, das Chris und Steve 1989 im Rahmen eines Punkfestivals in Berlin gespielt haben. Natürlich inklusive Schnapsleiche auf der Bühne und top Drum-Playback by Chris Ruiz! Aufgelockert wird dieser, nennen wir es mal „Auftritt“, durch Steves witzige Kommentare.

Abgerundet wird „And One Live“ letztendlich durch diverse Video Clips, die von „Life Isn’t Easy In Germany“ bis hin zu „Traumfrau“ reichen.

Ja, das Warten hat sich in diesem Fall wirklich gelohnt! Die Qualität stimmt und das enthaltene Material sorgt für stundenlanges Entertainment im heimischen Wohnzimmer.
Um es mit den Worten eines unbekannten Philosophen zum Ende zu bringen:
Vielleicht ist es so, dass And One jetzt ein Teil eures Lebens sind! (wenn auch ein kleiner)
Kaufbefehl!

„And One – Live (2 DVD) “ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

bestellen bei amazon

outoflinelogo

www.andone.de/

Zur Startseite

5
Kommentare

  1. MADE™
    4
    11.12.2009 - 20:18 Uhr

    1986; als damals meine 4 Jahre ältere Schwester „A Question Time“ von DepecheMode auf ihrem STERNRADIO rauf und runter spielte, entdeckte ich das es musikalisch mehr gibt als Bass, Lead, Rhythm und Gesang! Die Suche nach dem perfekten SOUND der sowohl Einzeltontechnisch als auch im gesamten Klangvolumen zu suchen ist; als Gesamtkunstwerk! Irgendwann hörte ich Black Celebration als ALBUM, später MusicForTheMasses dann kam Personal Jesus als Maxi-12“ gefolgt von Enjoy The Silence und Violator… als weißer Jeanshosenträger mit schwarzer BikerLederJacke Möchtegern entpuppte ich mich dann in den frühen 90ergn… Dann kamen genau 3 IndieBands ins Gespräch; De/Vision, Wolfsheim und AND ONE! Ich muss zugeben damals großer De/Vision Fan gewesen zu sein! Aber einzig und allein AND ONE haben es auf dauer geschafft mich bis heut FAN seien zu lassen! Ich find`s einfach geil das AND ONE nie vergessen haben warum sie Musik machen, nicht krampfhaft versuchen einen neuen SOUND zu erfinden (so wie Xx/Xxxx) und der Song auf`er Strecke bleibt…) und sich anmerken lassen, Spaß zu haben bei dem was sie machen! UND WIR LIEBEN ES DOCH, ODER?
    UNS GEHT`S GUT auch bei gleichen Presets…

    GEILE DVD STEVE 

  2. ricardo clement
    3
    27.11.2009 - 20:38 Uhr

    Das läßt mich Gottseidank kalt.
    Ich hab zwar ein riesen Fernseher, aber nur ne Stereoanlage (Yamaha) angeschlossen.
    Macht trotzdem ne Menge Krach und Spaß!

  3. Matze0970
    2
    24.11.2009 - 22:55 Uhr

    Ja die DVD ist absolut sehenswert und läuft bei mir in Heavy Rotation. Die Zusammenstellung, Kameraführung, Bildqualität, Schnitte und die Quantität ist absolut TOP. Dicker Daumen hoch. ABER!!! Heutzutage eine Musik DVD nur in Stereo, ohne 5.1 rauszubringen verursacht bei mir nur Kopfschütteln und Unverständnis. Vor allem weil in Hamburg definitiv in 5.1 aufgenommen worden ist. Das ist ein dicker Wermutstropfen für mich und sorgte beim ersten abspielen für eine dicke Enttäuschung.

  4. Metalhammerjunkie
    1
    24.11.2009 - 18:36 Uhr

    Geile DVD… Wurd auch endlich Zeit. Hab gut gelacht beim 89er Erstauftritt. Die Jungs von AO bestimmt auch.

    Das geile Ich bin auch mit drauf. Juhu!

    Danke Steve,Chris u Gio…