CoverDie Mexikaner von Amduscia blasen zur elektronischen Underground-Attacke! Neben Hocico gehören Edgar, Raul und Polo zu den bekanntesten mexikanischen Harsh Electro-Exporten aus dem Land der Sombreros und Tortillas. Auf ihrem neuesten Silberling mit dem programmatischen Namen „Madness In Abyss“ brennen die drei Mexikaner wieder ein elektronisches Club-Feuerwerk schärfster Art ab.

Zugegeben, für seichte Nerven ist das Album über längere Zeit nicht geeignet, dazu geht es stellenweise doch recht heftig zur Sache. Dennoch halten Amduscia, wie auch schon auf den Vorgängeralben, die eine oder andere Granate bereit.
Geprägt ist ihr drittes Album auch dieses Mal wieder von harten, geradlinigen und basslastigen Soundkollagen, die klar auf die Tanzflächen abzielen.

Mit dem Opener „Kill, Inc., Motherfuckers“ geht es sodann auch gleich in die Vollen. Typische Harsh Electro-Sounds treffen auf flirrende 90er Jahre Technoelemente und erschaffen so ein unverblümtes Elektrobrett, das mit Songs wie dem treibenden „Decision Imminente„, „Perverse Party„, „Perversion, Perdicion, Demencia“ oder „War On Me“ in Härte und Aggressionspotential im Verlauf des Albums nochmals übertroffen wird.

Amduscia bieten bei den insgesamt zwölf Tracks kaum eine Verschnaufpause und liefern einen Clubhammer nach dem anderen ab, die allesamt von Soundsamples und den extrem verzerrten Vocals von Shouter Polo dominiert werden.
Eben in dieser extremen Darreichungsform dürfte auch die Schwäche der Platte liegen. Viele Tracks sind sich im Endeffekt doch sehr ähnlich, so dass man schnell dazu neigt den einen oder anderen Song zu verwechseln.

Dass Amduscia auch anders können, beweisen sie mit der Bonus CD, die der limitierten Erstauflage beiliegt! Hier gibt es sieben weitere Songs, die ruhig und düster gehalten sind und sich eher in Richtung Ambient bewegen. Auch gibt es hier stellenweise sogar Ansätze von klassischen Songstrukturen, was man auf CD 1 teilweise doch vermisst.

Amduscia liefern mit „Madness In Abyss“ ein kompromissloses, jedoch in weiten Teilen homophones Album ab, das zwar einige clubtaugliche Tracks bereithält, aber das gewisse Quändchen Abwechslung vermissen lässt.

„Amduscia – Madness In Abyss“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

bestellen bei amazon

outoflinelogo

www.amduscia.de
www.myspace.com/amduscia

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.